Slicen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Begriff Slicen oder Slicing wie er im Zusammenhang von Screen- und Web-Design verwendet wird, der Begriff Slicing wird aber auch im Zusammenhang mit Computerprogrammierung verwendet und ist in Wikipedia unter Slicing erläutert.

Slicen oder Slicing (vom englischen slice für „Scheibe“ und to slice in der Bedeutung von „in Scheiben schneiden“, „aufteilen“) ist ein Verfahren im Screen- und vor allem im Webdesign. Dabei wird ein Bild in mehrere kleinere zerteilt. Da sich Elemente einer Webseite hauptsächlich in kleinere Einzelfragmente aufteilen, sind die zerstückelten Bilder genau auf die Größe dieser Fragmente ausgelegt. Diese Teilbilder werden dann im Markup lückenlos nebeneinander gesetzt, sodass die fertige Konstruktion wieder aussieht wie das ganze Bild. Das Design der Webseite setzt sich also nicht aus der Gesamtgrafik des Designers wieder, sondern aus vielen Teilgrafiken, die als Ergebnis des Slicings entstehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Technik des Slicens von Grafiken kam vermutlich Mitte der 90er-Jahre erstmals zum Einsatz, als das Layout der Webseiten hauptsächlich mit HTML-Tabellen erstellt wurde. Bis zur Jahrtausendwende war diese Methode unter Berücksichtigung der Kompatibilität der Browser die einzige Möglichkeit, eine komplexe Grafik als Teil des Layouts in die Website zu integrieren. In der Anfangszeit mussten die Bilddateien mit dem Maskierungs- oder mit dem Freistell-Werkzeug der EBV-Software zerteilt werden; erst ab 1998 beinhalteten Bildbearbeitungsprogramme wie ImageReady oder Fireworks eigens entwickelte Slicing-Werkzeuge, die die Aufteilung der Bilder sowie die Portierung in HTML-Code übernahm.

Zum Slicen benötigt man ein Bildbearbeitungsprogramm wie Fireworks, Corel Photo-Paint, Photoshop oder GIMP.

Anwendung[Bearbeiten]

Der Grafikdesigner erstellt das Aussehen der Website mit einem Bildbearbeitungsprogramm. Da alle grafischen Bereiche flexibel genug sein müssen, später in einzelne Layout-Fragmente der Webseite integriert zu werden, müssen sie auf die Größe des HTML-Elements zurechtgeschnitten werden. Ein Button, den der Designer als Teil des Layouts kreierte, muss nun mit der Slicing-Methode zurechtgeschnitten werden, damit der Webdesigner diese Grafik später als Hintergrund für die Schaltfläche angeben kann.

Weblinks[Bearbeiten]