Slievenamon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slievenamon
Sliabh na mBan
Der Slievenamon aus Nordosten

Der Slievenamon aus Nordosten

Höhe 719 m
Lage County Tipperary, Irland
Koordinaten 52° 25′ 48″ N, 7° 33′ 47″ W52.43-7.563719Koordinaten: 52° 25′ 48″ N, 7° 33′ 47″ W
Slievenamon (Irland)
Slievenamon

Slievenamon (irisch Sliabh na mBan, dt. „Berg der Frauen“) ist der Name eines im Süden des County Tipperary in Irland gelegenen Berges, der 719 Meter hoch ist. Er befindet sich im Süden des Countys bei der Stadt Clonmel und bildet das Westende einer Kette niedriger Hügel.

Legenden[Bearbeiten]

Um den Berg ranken sich viele irische Mythen.

Volksbrauchtum[Bearbeiten]

Irische Wettrennen auf den Gipfel beziehen sich auf einen Mythos, bei dem der mythische Krieger Fionn eine neue Braut suchte. Dieser lud alle schönen Mädchen Irlands zu einem Wettrennen um seine Hand ein. Durch Zauber arrangierte er es jedoch so, dass Gráinne als erste eintraf. Dies ist eine volkstümliche Version der Erzählung Diarmuid und Gráinne.

1992 sind die Rennen auf den Berg, die früher als „Ras Sliabh na mBan“ ein Teil der Zeremonien zu Lughnasa waren, offiziell wieder eingeführt worden.

Der irische Sänger Charles Kickham widmete dem Berg seinen Song The Maid of Slievenamon der eine Art Hymne für Tipperary und ein Handy-Klingelton wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sylvia Botheroyd: Irland – Mythologie in der Landschaft: ein Reise- und Lesebuch. Häusser-Verlag, Darmstadt 1997. ISBN 3-89552-034-9