Slipstek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slipstek
Slipstek
Typ Schlinge
Anwendung etwas vorübergehend festbinden
Ashley-Nr 43, (1810)[1]
Synonyme Durchziehknoten
Englisch Slipped Overhand Knot, Noose, Marling Spike Hitch, Overhand knot with draw-loop

Der Slipstek ist ein einfacher Knoten zum vorübergehenden Festbinden.

Namen und Geschichte[Bearbeiten]

Der Name „Slip“stek kommt von der Aufziehschlaufe, die man als „auf Slip legen“ bezeichnet. Er besteht eigentlich nur aus diesem Slip, mit dem ein einzelner Halber Schlag oder Überhandknoten geknüpft wird.

Anwendung[Bearbeiten]

als Stopper

Der Slipstek wird verwendet, wenn etwas schnell und vorübergehend festgebunden oder aufgehängt wird, aber schnell wieder lösbar sein soll. Unter wechselnder Belastung hält der Knoten aber nur begrenzt. Auf kleineren Booten wird er oft nur mit dünnen Leinen oder Schnur benutzt.

Er eignet sich zur schnellen Befestigung an einem Ring oder an einer Stange. Dabei soll der Durchmesser des Materials den Durchmesser des Seiles nicht wesentlich überschreiten. Er kann auch als Begrenzung oder Markierung in ein Seil geknüpft werden. In dieser Form dient er auch als Stopper, um ein Seil vorübergehend vor dem Durchrutschen durch eine Öse zu hindern.

Auf Schiffen kann der Slipstek genutzt werden, wenn die eingeholten (nicht gesetzten) Segel mit Zeisern festgemacht werden.

Ins Seil geknüpft ist er Bestandteil des Seilspanners, der als Flaschenzug verwendet wird. Er ist Bestandteil des Schleifknotens und des Bergrettungsknotens und wird zur Fixierung der HMS-Sicherung verwendet.

Knüpfen[Bearbeiten]

Man steckt die Leine durch den Ring. Mit dem losen Ende formt man eine Bucht und macht mit dieser einen halben Schlag um das feste Ende.

Ins freie Seil knüpft man den Slipstek, indem man mit dem Seil ein Auge legt und das lose Ende als Schlaufe durchzieht (auf Slip legen). Oder anders ausgedrückt legt man mit dem Seil eine Bucht und knüpft mit dieser und dem Seil einen Überhandknoten.

Alternativen[Bearbeiten]

Abwandlungen[Bearbeiten]

  • Der Marlspiekerschlag ist ein offen geknüpfter Slipstek zum Einbinden eines Knebels in eine Leine, um diese besser festziehen zu können.
  • Der Strickleiterknoten ist ein offen geknüpfter Slipstek zum Einbinden einer Leitersprosse in ein Seil.
  • Als Paketknoten dient er zum Verschnüren von Paketen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nach ABoK #1810 mit doppeltem Seil als:„ A High Post Hitch tied in the bight“

Weblinks[Bearbeiten]