Sloboda-Ukraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sloboda-Ukraine

Die Sloboda-Ukraine (russ. Слободская Украина / Slobodskaja Ukraina oder Слобожанщина / Sloboschanschtschina) war eine historische Region des 17. und 18. Jahrhunderts um die Stadt Charkow im Russischen Reich. Ursprünglich zum sogenannten Wilden Feld gehörend, gelangte sie im Verlauf des 17. Jahrhunderts in den Machtbereich des Zarentums Russland, dessen Verhaulinie gegen die Krimtataren immer weiter nach Süden vorgezogen wurde. Für eine rasche Besiedlung der Region sorgten Flüchtlinge aus den Teilen der Ukraine, die unter polnischer Herrschaft standen.

Weblinks[Bearbeiten]