Smøla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Smøla in Norwegen, zum bis 1967 gleichnamigen Schiff siehe Tróndur (Schiff).
Wappen Karte
Wappen der Kommune Smøla
Smøla (Norwegen)
Smøla
Smøla
Basisdaten
Kommunennummer: 1573 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Møre og Romsdal
Verwaltungssitz: Nordvika
Koordinaten: 63° 24′ N, 8° 0′ O63.4002777777788.0055555555556Koordinaten: 63° 24′ N, 8° 0′ O
Fläche: 274 km²
Einwohner:

2146 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Iver G. Nordseth (V) (2007)
Lage in der Provinz Møre og Romsdal
Lage der Kommune in der Provinz Møre og Romsdal

Smøla ist ein Ort auf der gleichnamigen Insel Smøla in Mittelnorwegen und zugleich eine Kommune im Fylke (Verwaltungsbezirk) Møre og Romsdal. In der an der nördlichsten Spitze des Bezirkes gelegenen Kommune leben 2146 Menschen (Stand 30. Juni 2014) auf einer Fläche von rund 274 km². Die größte Insel ist Veiholmen. Die aus mehreren Inseln und Dörfern bestehende Kommune ist nach der Insel benannt.

Die Insel Smøla liegt in den Schären an der Westküste Norwegens. Sie ist von unzähligen kleineren Inseln umgeben und mit der Fähre erreichbar. Die hügelige Heidelandschaft auf der Insel ist von Seen und kleinen Fjorden geprägt. Die Vegetation besteht aus Flechten, Moosen, Gräsern und Sträuchern. Durch die Lage am Golfstrom sind der Atlantik und die umliegenden Schärengewässer sehr fischreich, fast alle in Norwegen bekannten Fischarten treten um Smøla auf. Aus diesem Grund ist die Fischindustrie und Sportanglerei ein wesentlicher Wirtschaftszweig. Es gibt zwei Windpark-Anlagen.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach Forschungsergebnissen des Instituts für Geodäsie und Geoinformationstechnik der TU Berlin soll es sich hier um die mythenumwobene Insel Thule aus der antiken Weltkarte des Ptolemaios handeln.[2]

Auf der Insel befindet sich einer der am besten erhaltenen Runensteine Norwegens.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Smøla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014
  2. Andreas Kleineberg, Christian Marx, Eberhard Knobloch und Dieter Lelgemann: Germania und die Insel Thule. Die Entschlüsselung von Ptolemaios´ „Atlas der Oikumene“. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2010.
  3. Beschreibung und Abbildung auf der Website des Landkreises Smøla