Small-Scale Experimental Machine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachbau der SSEM

Die Small-Scale Experimental Machine war der erste auf der Von-Neumann-Architektur basierende Computer, aufgebaut mit Röhren.

Entwickelt wurde er ab 1945 an der Victoria University of Manchester von Frederic Calland Williams, Tom Kilburn und Geoff Tootill um Phänomene der Williamsröhre zu untersuchen. Diese wurde als Speicher nutzbar, nachdem Williams 1946 ein Verfahren entwickelte, den Speicher innerhalb von Millisekunden zu regenerieren. Im Juni 1948 wurde damit der Nachweis erbracht, dass sowohl Programm- als auch Arbeitsspeicher im Computer-Speicherwerk gehalten werden können.

Daraus entwickelte sich der Prototyp des späteren Manchester Mark I.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Manchester Small-Scale Experimental Machine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien