Smit Internationale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Smit Internationale
Logo
Rechtsform N.V.
ISIN NL0000383800
Gründung 1842
Sitz Rotterdam, NiederlandeNiederlande Niederlande

Leitung

  • Ben Vree (CEO)
  • Wim H. Kanis (CFO)
Umsatz 470,3 Mio. Euro (2006)
Gewinn 75,0 Mio. Euro (2006)Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Produkte Maritime DienstleistungenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.smit.com
Schlepper von Smit

Smit Internationale N.V ist ein seit langem bestehendes niederländisches Unternehmen, das durch seine Tätigkeit im Bereich von Schlepperdiensten, Bergung von Schiffswracks und vor allem wegen des Einsatzes nach Schiffsunglücken internationale Bekanntheit erlangt hat. Auch wird das Management von Hafenterminals für Fremdunternehmen ausgeführt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1842 durch Fop Smit gegründet; es spezialisierte sich im Laufe der Jahre immer mehr auf Schlepperdienste und baute viele Schlepper. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bekam das Unternehmen Konkurrenz durch L. Smit & Co.; die beiden Unternehmen fusionierten jedoch 1923 zu Smit Internationale. Mit der Zeit wurden auch maritime Bergungsmaßnahmen Teil des Unternehmensprofils. So entfernte Smit 1957 41 Schiffswracks aus dem Suezkanal.

Seit 2010 gehört Smit zur Unternehmensgruppe Royal Boskalis Westminster.

Konzernstruktur[Bearbeiten]

Smit besteht aus vier Konzernteilen:

Andere Unternehmen, an denen Smit Internationale beteiligt ist:

Bekannte Bergungsprojekte[Bearbeiten]

Smit Internationale führte unter anderem die folgenden Bergungsprojekte durch:

Weblinks[Bearbeiten]