Smokinghemd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Smokinghemd

Das Smokinghemd ist die festliche Form eines weißen Herrenhemdes, das mit Smoking und schwarzer Fliege getragen wird.

Beschaffenheit[Bearbeiten]

Das Smokinghemd ist immer weiß oder leicht ecru und ohne Brusttasche. Es zeichnet sich aus durch umschlagbare Manschetten mit geraden Ecken. Die Manschettenknöpfe werden einzeln angebracht, wie auch häufig die oberen fünf Knöpfe (engl. studs) der Brustleiste. Eine elegante Form des Smokinghemdes hat schmale Längsfalten von oben nach unten (Plissee). Der Smokingkragen ist im Gegensatz zum Frackkragen meist ein normaler Hemdkragen, kann aber auch als Stehkragen ausgeführt sein.[1] Zum Smokinghemd werden stets Manschettenknöpfe getragen. Das Hemdmaterial ist Baumwolle oder Seide.

Accessoires[Bearbeiten]

  • Die verbreitetste Art der Manschettenknöpfe und der Knöpfe für die Hemdleiste sind mit sogenannten Cabochons (rund oder oval geschliffene Edelsteine) besetzt, häufig Granate oder Onyxe, welche aufgrund ihrer schwarzen Farbe sehr gut zum Smoking passen. Manschettenknöpfe und Leistenknöpfe werden als Gentlemens Sets zusammen angeboten und sind gestalterisch aufeinander abgestimmt.
  • Ebenso kann die Knopfleiste des Hemdes durch eine schmale Stoffbahn verdeckt sein (verdeckte Knopfleiste) und wird dann, wie ein normales Herrenhemd, mit einfachen Hemdknöpfen geschlossen.
  • Statt einer schwarzen Weste zum Smoking sieht man gelegentlich den sogenannten Kummerbund. Dieser ist gelegentlich bunt und im Material mit den dazu getragenen bunten Schleifen identisch.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.anzug-lexikon.de/Anzug-Lexikon/10-Smoking.htm