Snookerweltmeisterschaft 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Snooker-Weltmeisterschaft 1978
Embassy World Snooker Championship
Embassy World Snooker Championship.jpg
Anzahl Spieler 16
Weltmeister Ray Reardon
Austragungsort Crucible Theatre in Sheffield
Eröffnung 17. April 1978
Endspiel 29. April 1978
Höchstes Break EnglandEngland John Spencer – 138
Maximum Break

Die Snookerweltmeisterschaft 1978 fand vom 17. April 1978 bis zum 29. April 1978 statt. Der Austragungsort war das Crucible Theatre in Sheffield. Die Weltmeisterschaft 1978 waren die ersten, die täglich von der BBC im TV übertragen wurden.

Ray Reardon setzte sich im Finale gegen Perrie Mans durch und erhielt eine Siegprämie von 7.500 Pfund. Das insgesamt ausgeschüttete Preisgeld erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um £ 7.000 auf £ 24.000. Ray Reardon wurde im Alter von 45 Jahren und 6 Monaten der älteste Weltmeister, Fred Davis war mit 64 Jahren und 8 Monaten der älteste Halbfinalist.

Das höchste Break des Turniers wurde durch John Spencer mit 138 Punkten erzielt, der als amtierender Weltmeister bereits in der ersten Runde gegen Perrie Mans ausschied.

Preisgeld[Bearbeiten]

Preisgelder 1978 Gewinn in £
Sieger 7.500
unterlegener Finalist 3.500
Halbfinale 2.500
Viertelfinale 1.000
Achtelfinale 500
Höchstes Break 500
Maximum Break 10.000
Insgesamt 24.000 £

Spielplan[Bearbeiten]

  Erste Runde
Best of 25 Frames
  Viertelfinale
Best of 25 Frames
  Halbfinale
Best of 35 Frames
  Finale
Best of 49 Frames
                                     
EnglandEngland John Spencer 8  
Sudafrika 1961Südafrika Perrie Mans 13  
  Sudafrika 1961Südafrika Perrie Mans 13  
  EnglandEngland Graham Miles 7  
EnglandEngland Graham Miles 13
EnglandEngland David Taylor 10  
    Sudafrika 1961Südafrika Perrie Mans 18  
  EnglandEngland Fred Davis 16  
NordirlandNordirland Alex Higgins 12  
IrlandIrland Patsy Fagan 13  
  IrlandIrland Patsy Fagan 10
  EnglandEngland Fred Davis 13  
NordirlandNordirland Dennis Taylor 9
EnglandEngland Fred Davis 13  
  Sudafrika 1961Südafrika Perrie Mans 18
  WalesWales Ray Reardon 25
AustralienAustralien Eddie Charlton 13  
EnglandEngland Willie Thorne 12  
  AustralienAustralien Eddie Charlton 13  
  KanadaKanada Cliff Thorburn 12  
KanadaKanada Cliff Thorburn 13
EnglandEngland Pat Houlihan 8  
  AustralienAustralien Eddie Charlton 14
  WalesWales Ray Reardon 18  
EnglandEngland John Pulman 4  
KanadaKanada Bill Werbeniuk 13  
  KanadaKanada Bill Werbeniuk 6
  WalesWales Ray Reardon 13  
WalesWales Ray Reardon 13
WalesWales Doug Mountjoy 9  

Qualifikation[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Erste Runde (Best of 17 Frames)
Ergebnis
EnglandEngland Maurice Parkin 9:4 EnglandEngland Bernard Bennett
EnglandEngland Roy Andrewartha 9:0 EnglandEngland Jack Karnehm
EnglandEngland John Barrie 9:3 EnglandEngland David Greaves
EnglandEngland Pat Houlihan 9:1 SchottlandSchottland Chris Ross

2. Runde[Bearbeiten]

Zweite Runde (Best of 17 Frames)
Ergebnis
WalesWales Doug Mountjoy 9:3 EnglandEngland Roy Andrewartha
IrlandIrland Patsy Fagan 9:5 EnglandEngland John Dunning
EnglandEngland Willie Thorne 9:3 EnglandEngland Rex Williams
KanadaKanada Bill Werbeniuk 9:2 EnglandEngland Maurice Parkin
Sudafrika 1961Südafrika Perrie Mans 9:6 EnglandEngland John Barrie
EnglandEngland David Taylor 9:7 AustralienAustralien Paddy Morgan
EnglandEngland Pat Houlihan 9:6 EnglandEngland Jim Meadowcroft
EnglandEngland Fred Davis 9:8 EnglandEngland John Virgo

Century Breaks[Bearbeiten]

Es wurden sieben Century Breaks von fünf verschiedenen Spielern erzielt:

EnglandEngland John Spencer 138, 118
WalesWales Ray Reardon 119, 100
AustralienAustralien Eddie Charlton 108
EnglandEngland Fred Davis 105
IrlandIrland Patsy Fagan 105

Quellen[Bearbeiten]