Snub Pollard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Snub Pollard, eigentlich Harold Fraser (* 9. November 1889 in Melbourne, Victoria, Australien; † 19. Januar 1962 in Burbank, Kalifornien, Vereinigte Staaten) war ein australischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Geboren wurde Snub Pollard als Harold Fraser in Melbourne. Mit einer australischen Vaudeville-Theatergruppe ging er um 1910 auf Tournee durch die Vereinigten Staaten. Als die Gruppe auseinanderfiel, blieb Pollard in den Staaten. Der Filmproduzent und Regisseur Hal Roach entdeckte ihn und setzte ihn erstmals 1915 als Schauspieler in einer Kurzfilmkomödie ein. Fortan spielte er in Komödien und Western mit. Seine Schauspielpartner waren unter anderen Harold Lloyd, Charley Chase, Bebe Daniels, später auch Stan Laurel und Oliver Hardy. Vor allem die Serie von über 80 Lonesome-Luke-Filmen mit Harold Lloyd machte ihn bekannt. Der schnauzbärtige Pollard war in mehr als 180 Stummfilmen zu sehen. In Deutschland wurde er in den 1970er-Jahren durch die Fernsehserie Väter der Klamotte bekannt.

Mit Einführung des Tonfilms spielte Snub Pollard fortan ausschließlich Statisten- oder Nebenrollen, blieb allerdings bis zu seinem Tod aktiv und hatte daher weit über 500 Filmauftritte. Er starb 1962 an Krebs.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1915: His Regeneration
  • 1916: Police
  • 1918: Move On
  • 1921: You're Next
  • 1921; Sink or Swim
  • 1923: Its A Gift
  • 1931: One Good Turn
  • 1932: Einsame Herzen (The Purchase Price)
  • 1934: Stingaree
  • 1936: Anything Goes
  • 1936: Captain Janvier
  • 1944: It Happened Tomorrow
  • 1945: Kitty
  • 1946: Road to Utopia

Weblinks[Bearbeiten]