Snyder’s of Hanover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Snyder’s of Hanover
Rechtsform Private company
Gründung 1909
Sitz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten, Pennsylvania, Hanover
Leitung Vorsitzender: Michael Warehime

Präsident und CEO: Carl Lee Jr.

Umsatz 652 Mio. US-Dollar
Branche Lebensmittelindustrie
Website www.snydersofhanover.com
Produkte von Snyder’s of Hanover
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Anzahl Mitarbeiter? Produktionsstandorte? Wie stellt sich die Unabhängigkeit dar (Einzelbesitzer, selbstst. AG)?

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Snyder’s of Hanover ist ein US-amerikanischer Brezel- und Kartoffelchipshersteller mit Sitz in Hanover, Pennsylvania.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Jahr 1909 von Harry V. Warehime als Hanover Pretzel Company gegründet. Warehime stellte mit der Hanover Olde Tyme Pretzel nur eine Sorte Brezeln her. 1923 wurde von dem Ehepaar William und Helen Snyder das erste Werk eröffnet. Deren Söhne Edward und Bill waren für den Einstieg in die Kartoffelchipsproduktion verantwortlich. Im Jahr 1948 eröffnete man ein zweites Werk in Berlin (Pennsylvania).

1963 wurde das Unternehmen von Hanover Brands aufgekauft. Unter dem Namen Hanover Foods wurde die Produktpalette unter anderem um verschiedene Kuchen erweitert. Bis 1977 stellte man jedoch deren Herstellung wieder ein und konzentrierte sich auf Brezel und Kartoffelchips. Im Jahr 1981 wurde Snyder’s of Hanover unabhängig von Hanover Foods.

Unternehmensdaten[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2003 Einnahmen in Höhe von 244 Millionen Dollar. In den USA konnten im Zeitraum von Oktober 2003 bis Oktober 2004 rund 72,3 Millionen Einheiten verkauft und ein Umsatz von 141,3 Millionen Dollar erzielt werden (Angaben ohne Wal-Mart). Damit war Snyder’s of Hanover nach Rold Gold die zweiterfolgreichste US-amerikanische Brezelmarke. Im vierten Quartal 2004 konnte Snyder’s sogar einen höheren Umsatz erzielen als Rold Gold.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]