Sołdek (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sołdek
Sołdek im Hafen von Danzig

Sołdek im Hafen von Danzig

p1
Schiffsdaten
Flagge Polen
Schiffstyp Schüttgutfrachter
Heimathafen Stettin
Bauwerft Stocznia Gdańska, Danzig
Stapellauf 1949
Verbleib Museumsschiff
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
87 m (Lüa)
Breite 12,3 m
Tiefgang max. 5,4 m
Verdrängung 2610 t
Vermessung 2005 BRT / 994 NRT
 
Besatzung 28
Maschine
Maschine 1 Dampfmaschine mit 4 Zylindern
Maschinen-
leistung
1.300 PS (956 kW)
Geschwindigkeit max. 9,9 kn (18 km/h)
Propeller 1
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 2610 tdw
Sonstiges
Registrier-
nummern

IMO-Nr.: 5333373

Die Sołdek ist ein ehemaliger polnischer Kohle- und Erzfrachter und heute Museumsschiff des Schifffahrtsmuseums in Danzig. Sie war das erste in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg gebaute Schiff und das erste von insgesamt 29 desselben Typs (Project B30), die zwischen 1949 und 1954 in der Danziger Werft Leninwerft gebaut wurden. Der Name Sołdek ehrt den Werftarbeiter Stanisław Sołdek.

Geschichte[Bearbeiten]

Die beiden Howden-Johnson- Dampfkessel des Schiffes

Die Sołdek wurde am 3. April 1948 auf Kiel gelegt und lief am 6. November 1948 vom Stapel. Vom 21. Oktober 1949 bis zum 30. Dezember 1980 war sie im regulären Dienst.

Seit 1985 liegt sie als Museumsschiff in Danzig und kann besichtigt werden. Besucher haben Zugang zu einem Großteil des Schiffes.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sołdek (ship, 1949) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

54.35143333333318.658811111111Koordinaten: 54° 21′ 5″ N, 18° 39′ 32″ O