Sośno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sośno
Wappen von Sośno
Sośno (Polen)
Sośno
Sośno
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Landkreis: Sępólno Krajeńskie
Geographische Lage: 53° 23′ N, 17° 41′ O53.38972222222217.686388888889Koordinaten: 53° 23′ 23″ N, 17° 41′ 11″ O
Einwohner: -
(31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 89-412
Telefonvorwahl: (+48) 52
Kfz-Kennzeichen: CSE
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 30 Ortschaften
20 Schulzenämter
Fläche: 162,76 km²
Einwohner: 5146
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 32 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0413032
Verwaltung
2006: Leszek Stanisław Stroiński
Adresse: ul. Nowa 1
89-412 Sośno

Sośno (deutsch Soßnow, 1942–1945 Sassenau) ist ein Dorf in Polen in der Wojewodschaft Kujawien-Pommern. Der Ort ist Sitz einer Landgemeinde im Powiat Sępoleński.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Sośno gehören 20 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Dębiny (Eichfelde)
  • Dziednof
  • Jaszkowo
  • Mierucin
  • Obodowo (Obendorf)
  • Olszewka
  • Przepałkowo (Zempelkowo)
  • Rogalin
  • Roztoki
  • Sitno (Sittnow, 1942–1945 Schüttenau)
  • Skoraczewo
  • Sośno (Soßnow, 1942–1945 Sassenau)
  • Sośno-Zielonka
  • Szynwałd (Schönwalde)
  • Tonin (Groß Tonin)
  • Toninek (Klein Tonin)
  • Tuszkowo
  • Wąwelno (Lindenwald)
  • Wielowicz (Groß Wöllwitz)
  • Wielowiczek (Klein Wöllwitz)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

  • Borówki
  • Ciosek
  • Dębowiec (Dembowitz)
  • Leśniewice
  • Ostrówek
  • Płosków (Lindebuden)
  • Pod Lasem
  • Skoraczewiec
  • Skoraczewko
  • Świdwie (Swidwie)

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 3. Juli 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis