Socata TB

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Socata TB
SOCATA TB 10
Socata TB 10
Typ: Leichtflugzeug
Entwurfsland: Frankreich
Hersteller: EADS Socata Groupe Aerospatiale.
Erstflug: 23. Februar 1977
Indienststellung: März 1981
Produktionszeit: 1977 - 2006

Die SOCATA TB-Reihe umfasst verschiedene vier- bis fünfsitzige Leichtflugzeuge des französischen Herstellers Socata Groupe Aerospatiale. Die Varianten der Reihe werden seit den späten 1970er Jahren hergestellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ausgangsmuster war die TB 10, die als Ergänzung der erfolgreichen Morane-Saulnier Rallye entwickelt wurde und später diese ablöste. Der Prototyp absolvierte seinen Erstflug am 23. Februar 1977 in Tarbes. Der zweite Prototyp, als TB 11 bezeichnet, besaß ein Lycoming Triebwerk, das mit 180 PS eine gegenüber dem ersten Prototyp eine um 20 PS höhere Leistung aufwies. Ab 1979 erhielt die TB 10 den Namen Tobago, auch die Varianten der TB 10 erhielten Namen, die mit einem „T“ beginnen.

Als billigere Einstiegsvariante wurde die weitgehend baugleiche, aber leistungsschwächere TB 9 Tampico entwickelt. Diese hatte am 9. März 1979 ihren Erstflug. Eine weitere leistungsstärkere Variante mit festem Fahrwerk, die TB 200 Tobago XL, flog am 27. März 1991 zum ersten Mal.

Frontpartie einer TB 20

Die am 14. November 1980 zum ersten Mal gestartete TB 20 Trinidad unterscheidet sich vor allem durch das Einziehfahrwerk und die erweiterte Verwendungsfähigkeit als IFR-Schulungsflugzeug. Die Trinidad TC verwendet das gleiche Triebwerk mit 186 kW (250 PS), dieses besitzt aber zusätzlich eine Turboaufladung.

Für die TB 10 war auch ein Dieselmotor-Triebwerkssatz von Société de Motorisations Aéronautiques vorgesehen gewesen, der jedoch nicht zum Einsatz kam. Mit modernen GPS Navigationssystemen ausgerüstet erfüllt dieses Flugzeug alle Anforderungen an ein modernes Nutzflugzeug.

Auf Basis der TB 10 wurden später die zweisitzigen Trainer TB 30 Epsilon und TB 31 Omega konstruiert, die sich aber im äußeren Erscheinungsbild deutlich von der sonstigen TB-Reihe unterscheiden.

Konstruktion[Bearbeiten]

Die TB-Reihe besitzt eine konventionelle Tiefdecker-Auslegung mit einem festen Bugrad-Fahrwerk (TB 20 einziehbar) und ist im Wesentlichen als Ganzmetall-Konstruktion ausgeführt. Lediglich Querruder und Klappen sind in einer Verbundwerkstoff-Waben-Bauweise aufgebaut.

Varianten[Bearbeiten]

Zwei TB-200 Tobago GT
TB 10 Tobago
Ausgangsmuster mit 134 kW (180 PS) Lycoming-Triebwerk
TB 9 GT Tampico
Variante mit 119 kW (160 PS) Lycoming-Triebwerk
TB 200 Tobago XL
149 kW (200 PS) Lycoming-Triebwerk
TB 20 Trinidad
auch als IFR Schulungsflugzeug einsetzbar, Einziehfahrwerk, 186 kW (250 PS) Lycoming-Triebwerk
TB 21 Trinidad TC
wie TB 20, aber Triebwerk mit Abgasturbolader ausgestattet.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße TB 9 TB 10 TB 20/21 TC TB 200
Länge 7,72 m 7,75 m
Spannweite 9,89 m 9,85 m 9,89 m
Höhe 3,02 m 2,85 m 3,02 m
Reichweite 834 km 1210 km 1640 km 1093 km
Reisegeschwindigkeit 238 km/h 280 km/h 238 km/h
Max. Flughöhe 3810 m 3960 m 6100 m (20)/ 7620 m (21TC) 3960 m
Max. Startgewicht 1060 kg 1150 kg 1400 kg 1150 kg
Triebwerke Ein Textron Lycoming O-320, 119 kW (160 PS) Ein Textron Lycoming O-360, 134 kW (180 PS) Ein Textron Lycoming IO-540, 186 kW (250 PS) (20)
Ein Textron Lycoming TIO-540, 186 kW (250 PS) (21TC)
Ein Textron Lycoming IO-360, 149 kW (200 PS)

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jane's All the World's Aircraft 1993-94, Jane's Information Group Ltd., 1993, S. S. 93f.
  • Rolf Wurster: Fliegendes Sofa, Pilot Report über die Rallye TB 10 Tobago, Flug Revue Oktober 1981, S. 50-53
  • SOCATA TB 9 Tampico & TB 10 Tobago, Airdata File, AIR International, August 1979, S. 100f.
  • SOCATA TB-10/TB-11, Airdata File, AIR International, Mai 1977, S. 259.