Société Nautique de Genève

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinsfahne

Die Société Nautique de Genève (SNG) in Genf ist der grösste Schweizer Yachtclub.

Die SNG wurde 1872 von reichen Genfer Bürgern und ausländischen Aristokraten, die den Sommer am Genfersee verbrachten, gegründet. Sie zählt heutzutage mehr als 3'000 Mitglieder. Der Club unterstützt die verschiedenen Wassersportarten und fördert das Training der Sportler. Er bietet auch Kurse in Segeln, Rudern und Wasserski an. Die Sportaktivitäten sind in vier Sektionen aufgeteilt: Rudern, Segeln mit Kielboot, Segeln mit Jolle oder Mehrrumpfboot, Wassermotorsport und Wasserski.

Die SNG organisiert jedes Jahr mehrere Regatten, darunter den Bol d’Or und die Regatta rund um den Genfer See (Tour du Léman à l’aviron), eine 160 km lange Nonstop-Umrundung des Genfersees im Vierer-Ruderboot. Die Mitglieder des Yachtclubs haben wiederholt bei europäischen und internationalen Wettbewerben erste Plätze belegt. Der bekannteste Erfolg war 2003 und 2007 der Sieg des Alinghi-Teams von Ernesto Bertarelli im America’s Cup. Damit war die SNG von 2003 bis 2010 der «Defending Yacht Club» des America’s Cups.

Das Clubhaus und der Hafen der SNG liegen auf der Grenze der Gemeinden Genf und Cologny am Südufer des Genfersees. Der Hafen, «Port Noir» oder «Port de la Nautique» genannt, hat 625 Bootsliegeplätze.

Weblinks[Bearbeiten]

46.21256.1722222222222Koordinaten: 46° 12′ 45″ N, 6° 10′ 20″ O; CH1903: 502270 / 118685