Société d’Arcueil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Société d’Arcueil [sɔ.sje.te daʁ.kœj] war eine zwischen 1807 und 1813[1] aktive französische private Gelehrtengesellschaft die sich in den Landhäusern von Claude Louis Berthollet und Pierre Simon Laplace in Arcueil unweit von Paris traf. Berthollet und Laplace hatten engen Kontakt zu Napoleon Bonaparte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Spätsommer 1801 erwarb Berthollet ein Haus in Arcueil. In den folgenden Jahren entwickelte sich dieses zu einer Stätte des Wissensaustausches für junge Forscher, die Berthollet förderte und ermutigte sich den Naturwissenschaften zuzuwenden. Laplace zog 1806 in ein benachbartes Haus.[2] Berthollet hatte zuvor Napoleon Bonaparte auf dessen Ägyptenfeldzug begleitet, Laplace war 1799 unter Napoleon kurzzeitig Innenminister. Nach Ankunft von Laplace in Arcueil fanden die bisher nur sporadischen Treffen regelmäßiger statt. Am 9. Juli 1807 wurde die Société d’Arcueil formal gegründet und die Mémoires de Physique et de Chimie, de la Société d’Arcueil begründet. Zwischen 1808 und 1810 fanden nur wenige Treffen statt. In den Jahren von 1811 bis 1813 war die Société d’Arcueil wieder verstärkt aktiv. Die Niederlage Napoleons führte dann jedoch vermutlich zum Ende der privaten Gelehrtengesellschaft.

Mitglieder[Bearbeiten]

Die neun Gründungsmitglieder waren:[3]

Später kamen folgende Mitglieder dazu:[3]

Schriften[Bearbeiten]

Titelseite des ersten Bandes 1807
  • Mémoires de Physique et de Chimie, de la Société d’Arcueil. Band 1, J. J. Bernard, Paris 1807, (online).
  • Mémoires de Physique et de Chimie, de la Société d’Arcueil. Band 2, J. J. Bernard, Paris 1809, (online).
  • Mémoires de Physique et de Chimie, de la Société d’Arcueil. Band 3, H. Perronneau, Paris 1817, (online).

Literatur[Bearbeiten]

  • Maurice P. Crosland: The Society of Arcueil: A view of French science at the time of Napoleon I. Heinemann, London 1967.
  • Maurice P. Crosland (Hrsg.): Mémoires de Physique et de Chimie de la Société d’Arcueil. A Facsimile of the Paris, 1807–1817, Edition. With a new Introduction and an Analytical Table of Contents. 3 Bände, Johnson Reprint Corporation, New York/London 1967.
  • Norbert Verdier: La Société d'Arcueil, au service des jeunes savants. In: Tangente Hors Série. Nummer 43, September 2011, S. 2–3.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maurice P. Crosland: The Society of Arcueil: A view of French science at the time of Napoleon I. 1967, S. 2–3.
  2. Historische Postkarte mit Abbildung des Château Laplace.
  3. a b Société d’Arcueil im Scholarly Societies Project (abgerufen am 25. Oktober 2011).