Sockel 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sockel 1
Voltage converter for 80486 dx4 processors 2007 03 27.jpg
Als Adaptersockel
Spezifikationen
Bauart: PGA-LIF/ZIF
Kontakte: 169
Bustakt: 16, 20, 25, 33 MHz
Betriebs­spannung: 5 V
Prozessoren: Intel i486SX (16–33 MHz)
Intel i486SX2 (50–66 MHz)
Intel i486DX (20–33 MHz)
Intel i486DX2 (50–66 MHz)
und kompatible

Der Sockel 1 ist ein Prozessorsockel für den Intel i486 Prozessoren. Er wurde ursprünglich als Sockel für „Overdrive“-Prozessoren von Intel vorgesehen, entwickelte sich allerdings zum Standardsockel für i486-Hauptplatinen. Von Intel wurden nur wenige i486 „Overdrive“-Prozessoren entwickelt, der Pentium Overdrive benötigte einen neueren Sockel, mindestens den Nachfolger Sockel 2.

Der Sockel ist Rückwärtskompatibel mit dem Vorläufer Sockel 486, der 168 Kontakte besaß.