Sockel 423

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sockel 423
Socket423.png
Spezifikationen
Einführung: November 2000
Bauart: PGA-ZIF
Kontakte: 423
Busprotokoll: AGTL+
Bustakt: 100 MHz (Quadpumped), FSB400
Prozessoren: Intel Pentium 4 (1.300 - 2.000 MHz)

Sockel 423 ist der erste CPU-Sockel für den Intel Pentium-4-Prozessor. Da dieser Sockel aufgrund seines elektrischen Designs nur Taktfrequenzen bis 2 GHz zuließ, wurde er relativ schnell durch den Sockel 478 ersetzt.

Mit dem Sockel 423 wurde für den Prozessorbus erstmals von Intel das Quad-Data-Rate-Verfahren verwendet, bei dem pro Taktzyklus vier Datenwörter übertragen wurden. Dies führte zu der Bezeichnung "FSB 400" bei 100 MHz Bustakt und zur Marketingbezeichnung Quadpumped.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sockel 423 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien