Sockel F

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sockel F
Socket F open R0027169.jpgSocket F closed R0027170.jpg
Spezifikationen
Einführung: 2. Quartal 2006
Bauart: LGA
Kontakte: 1207
Bustakt: 200 MHz Systemtakt
bis 2,4 GHz HyperTransport
Prozessoren: AMD Opteron 2xxx, 8xxx

AMD Quad FX

Sockel F ist ein CPU-Sockel von AMD für die Opteron-Prozessorbaureihen sowie für die Desktop-Prozessoren der Quad FX-Reihe. Der Sockel F hat 1207 Kontakte in Land-Grid-Array-Bauform. Der Sockel F ist der Nachfolger des Sockel 940 im Serverbereich.

Der Sockel F unterstützt als neue Technik neben DDR2-SDRAM auch Prozessoren mit der Virtualisierungstechnik AMD-V. Drei 16-Bit Hypertransport-Links zur Anbindung von weiteren Prozessoren oder für Ein-/Ausgabeoperation(I/O) sind vorhanden.

Der Sockel F ist 2006 als Standardsockel für Server und High-End-Workstations eingeführt worden, und sollte zusammen mit dem Sockel AM2 für Mainstream-PCs und S1 für Notebooks längerfristig eine stabile Basis für die jeweiligen PC-Kategorien bilden. Später wurde er dann auch in der kurzlebigen Quad-FX-Plattform im High-End Bereich für Desktop-Prozessoren eingesetzt.

Mitte 2010 wurde der Sockel F abgelöst durch Sockel C32 und Sockel G34.

Revisionen des Sockel F[Bearbeiten]

Alle Revisionen außer Sockel Fr3 benötigen registered DDR2-SDRAM. Alle Revisionen außer der ersten setzen zwingend eine Dual-plane-Stromversorgung voraus.

  • Sockel F
    • Drei HyperTransport 2.x Links mit 1 GHz; Single-Plane Stromversorgung
  • Sockel Fr2
    • Drei HyperTransport 2.x Links mit 1 GHz
  • Sockel Fr3
    • Drei HyperTransport 2.x Links mit 1 GHz, unbuffered DDR2-SDRAM (Spezialversion für die Quad-FX-Plattform)
  • Sockel Fr5
    • CPU: Drei HyperTransport 3.x Links mit 2,2 GHz
    • Motherboard: Ein HyperTransport 3.x Link mit 2,2 GHz für Kommunikation zwischen Prozessoren, zwei HT 2.x Links mit 1 GHz für I/O Operationen
  • Sockel Fr6
    • Drei HyperTransport 3.x Links mit 2,4 GHz, Unterstützung für Snoop-Filter (HT-Assist)

Prozessorkompatibilität[Bearbeiten]

Mainboardtyp Sockel F Sockel Fr2 Sockel Fr3 Sockel Fr5 Sockel Fr6
Einsetzbare CPU
CPU Sockel F X X - X -
CPU Sockel Fr2 X X - X -
CPU Sockel Fr3 - - X - -
CPU Sockel Fr5 X X - X X
CPU Sockel Fr6 - X - X X

Weblinks[Bearbeiten]