Sofapaka FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sofapaka FC
Sofapaka.png
Voller Name Sofapaka Football Club
Gegründet 2004
Stadion Nyayo National Stadium, Nairobi
Plätze 30.000
Präsident Elly Mboni Kalekwa
Trainer Sam Timbe
Homepage www.sofapaka.com
Liga Kenyan Premier League
2013 3. Platz
Heim
Auswärts

Der Sofapaka Football Club oder kurz Sofapaka FC ist ein Fußballverein aus Nairobi in Kenia. Seine Heimspiele trägt der Klub im Nyayo National Stadium aus. Der Verein wird auch Batoto ba Mungu (Kiswahili für Kinder Gottes) genannt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Verein stammt aus dem M.A.O.S-Ministerium, wurde 2002 gegründet und nahm an Kirchenmeisterschaften im Fußball teil. Im Jahr 2004 übernahm Elly Mboni Kalekwa den Verein, nannte ihn in Sofapaka FC um und startete den Spielbetrieb in der Nationwide League, der zweiten kenianischen Liga.[2] 2007 gewann Sofapaka den FKL Cup, den kenianischen Pokal, obwohl er immer noch in der zweiten Liga spielte und in dieser Saison den Aufstieg hinter dem Bandari FC verpasste.[3] Erst 2008 gelang der Aufstieg in die höchste kenianische Spielklasse.[4] In dieser Saison spielte man auch erstmals beim CAF Confederation Cup, wo die Vereine aus den Ländern Zentralafrikanische Republik, Tschad, Kenia, Ruanda und Sierra Leone aufgrund der finanziellen Situation aus dem Wettbewerb ausgeschlossen wurden.[5] In der darauffolgenden Saison beendete die Mannschaft die Liga mit dem ersten Tabellenplatz, obwohl man zuvor erst aufgestiegen war.[6] Durch die erste Meisterschaft nahm auch zum ersten Mal an der CAF Champions League teil, wo man in der ersten Runde gegen einen der ägyptischen Vertreter Ismaily SC ausschied. Sofapaka gewann auch den kenianischen Supercup, im Finale bezwang man die AFC Leopards mit 1:0.[7]

2010 gelang der zweite Pokalsieg, mit einem 2:0-Finalsieg gegen den Zweitligisten West Kenya Sugar.[8]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Abschneiden in CAF-Wettbewerben[Bearbeiten]

2010 - Vorrunde
2008 - disqualifiziert
2011 - Playoff für Gruppenphase

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Sofapaka startete die Saison 2014 mit einem 26-Mann-Kader.[9]

Nr. Position Name
39 KeniaKenia TW Duncan Ochieng (C)Kapitän der Mannschaft
29 KeniaKenia TW David Okello
19 KeniaKenia TW Barnabas Tiema
35 Kongo RepublikRepublik Kongo AB Felly Mulumba
23 KeniaKenia AB Haevenar Maloba
07 KeniaKenia AB Thomas Wanyama
16 KeniaKenia AB Collins Shivachi
08 KeniaKenia AB Yusuf Juma
40 KeniaKenia AB Eugene Asike
26 KeniaKenia AB George Owino
21 KeniaKenia AB John Njoroge
20 KeniaKenia MF Humphrey Mieno
15 UgandaUganda MF Johnson Bagoole
Nr. Position Name
14 KeniaKenia MF Anthony Ndolo
17 KeniaKenia MF Elli Asieche
10 KeniaKenia MF Patrick Kagogo
06 BurundiBurundi MF Celestin Habonimana
13 KeniaKenia MF Danson Kago
03 KeniaKenia MF Cliffton Miheso
11 KeniaKenia MF Anthony Kimani
45 KeniaKenia MF Maurice Odipo
22 BurundiBurundi ST Abdoul Razak Fiston
12 KeniaKenia ST John Baraza
30 KeniaKenia ST Juma Noor
09 UgandaUganda ST Kasolo Mustafa
25 KeniaKenia ST Enock Agwanda

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. One trophy in the cabinet for Sofapaka, how many more?
  2. Sofapaka history
  3. RSSSF: Kenya 2007
  4. RSSSF: Kenya 2008
  5. Gleeson, Mark: Five countries excluded from African club competition, Reuters. 10. Februar 2008. 
  6. Kenya Premier League, November 7, 2009: Sofapaka are champions! Baraza scores twice in decider
  7. Daily Nation, February 7, 2010: Sofapaka win Super Cup’s ‘battle of cats’
  8. The Standard, October 20, 2010 :Sofapaka lift cup
  9. Dan Ngulu: Ndolo inherits Situma jersey. Futaa.com, 7. Februar 2014, abgerufen am 7. Februar 2014 (englisch).