Software 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Software 2000
Rechtsform Einzelunternehmen
Gründung 1987
Auflösung 2002
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Eutin
Leitung Andreas Wardenga (Inhaber)
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Software 2000 war ein deutsches Unternehmen, das sich mit dem Erstellen von Computerspielen beschäftigte.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Firma 1987 in Plön (Schleswig-Holstein) von den Brüdern Andreas und Marc Wardenga. Später zog die Firma nach Eutin um. Es wurden Spiele für den Atari ST, den Amiga, den Commodore 64, die PlayStation, den Game Boy Color, DOS und Windows veröffentlicht. Zu den bekanntesten Spielereihen gehörten die Bundesliga-Manager-Serie sowie die Reihe Pizza Connection/Pizza Syndicate.

Gerade mit der Bundesliga-Manager-Reihe entwickelte die Firma ein neuartiges und für die damalige Zeit innovatives Konzept und gelangte damit besonders im deutschsprachigen Raum zu einigem Ruhm. Die Kombination der Genres Sport- und Wirtschaftssimulation war neuartig und erreichte eine große Zahl der damaligen Spieler. Die Bundesliga-Manager-Reihe zählt zu den typischen kalkulationslastigen Simulationen, für die die deutsche Spielebranche Anfang der 1990er Jahre berühmt wurde.

Mit der Pizza-Reihe und dem Logikspiel Swing gelang es der Firma, gleichermaßen männliche wie weibliche Spieler anzusprechen. Das Unternehmen produzierte mit einem relativ kleinen Team parallel meist mehrere komplexere Produkte gleichzeitig. Die Produktpalette des Unternehmens blieb dabei stark auf den deutschen Markt bezogen.

Der Bundesliga Manager 97 führte, trotz guter Spielqualität, aufgrund der zahlreichen Bugs in der Verkaufsversion zu einem schweren Imageschaden für das Unternehmen. Es kam zum Abgang wichtiger Mitarbeiter und das Unternehmen produzierte in seiner Endphase vermehrt anspruchslose Auftragsprojekte, zum Beispiel Spiele zur TV-Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. Wegen sinkender Verkaufszahlen geriet Software 2000 in finanzielle Schwierigkeiten. 2002 musste das inzwischen stark verkleinerte Unternehmen Insolvenz anmelden.

Von 1989 bis 1991 veröffentlichte Software 2000 auch Spiele unter dem Label Magic Soft.

Spiele[Bearbeiten]

Name Erscheinungsjahr Plattform
Genius 1989 Amiga/PC
Bundesliga Manager 1989 Amiga/Atari/PC/C64
Wild West World 1990 Amiga/PC
Lettrix 1990 Amiga/Atari/PC/C64
Titano (Magic Soft) 1990 Amiga/PC
Die Stadt der Löwen 1990 Amiga
Das Stundenglas 1990 Amiga/PC
Cubulus 1991 C64/Amiga
Build it – Das Bauhaus 1991 Amiga/C64
Bundesliga Manager Professional 1991 Amiga/Atari/PC
Kengi 1991 Amiga/Atari/PC/C64
Centuy 1991 Amiga
Magic Serpent 1991 Amiga
The Manager 1991 Amiga
Shiftrix 1991 Amiga
Die Kathedrale 1992 Amiga/PC
Hexuma – Das Auge des Kal 1992 Amiga/PC
Death or Glory 1993 Amiga/PC
Der Schatz im Silbersee 1993 PC/Amiga nur Demo
Jonathan 1993 Amiga/PC
Eishockey Manager 1993 Amiga/PC
Die Höhlenwelt Saga: Der leuchtende Kristall 1994 PC
Der Schatz im Silbersee 1994 PC
Der Baulöwe 1994 PC
Christoph Kolumbus 1994 Amiga/PC
Bundesliga Manager Hattrick 1994 Amiga/PC
Pizza Connection 1994 Amiga/PC
Der Reeder 1995 Amiga/PC
Space Marines: Der stählerne Kaiser 1995 PC
Talisman 1995 PC
Archibald Applebrook's Abenteuer 1995 PC
Bundesliga Manager 97 1996 PC
F1 Manager 96 1996 PC
Swing 1997 PC
F1 Manager Professional 1997 PC
Bundesliga Manager 98 1998 PC
Swing Plus 1998 PC/Playstation
Flying Saucer 1998 PC
Gute Zeiten – Schlechte Zeiten 1998 PC
Pizza Syndicate 1999 PC
GZSZ Fun Pack 1999 PC
Pizza Syndicate Mission CD 1999 PC
Swing 1999 Gameboy Color
Clash 1999 PC
GZSZ Quiz 2000 PC/Playstation/Gameboy Color
Pizza Connection 2 2000 PC
Superball 2000 PC
Lettrix 2000 PC
Shiftrix 2000 PC
Bundesliga Manager X 2001 PC

Weblinks[Bearbeiten]