Software Design Description

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Definitionen von IEEE

Die Software Design Description (SDD) ist ein von IEEE (Institute of Electrical and Electronic Engineers) unter (ANSI/IEEE Std 1016-1998) veröffentlichter Standard, welcher festlegt, wie ein Programm-Design spezifiziert werden soll. Die aktuelle Version ist 1016-2009.

Allgemein[Bearbeiten]

Das SDD Dokument ist eine Repräsentation eines Software-Systems, die verwendet wird, um Software-Design-Information zu kommunizieren. Es umfasst wesentliche Teile der Development-Requirements (D-Requirements). Es beschreibt die Architektur der Software beziehungsweise des Gesamtsystems und der einzelnen Komponenten. Ein SDD wird in der Regel nur bei größeren Projekten erstellt, beziehungsweise da, wo die System-Architektur entscheidenden Einfluss auf die Software hat. Bei kleineren Projekten ist es üblich, das Design direkt im D-Requirement Teil der Software Requirements Specification (SRS) vorzunehmen. Dabei sollte die Beschreibung des Designs nicht mehr als 3 Seiten umfassen, ansonsten empfiehlt es sich ein SDD zu erstellen.

Das Dokument sollte im Wesentlichen folgende Kapitel enthalten:

  1. Einleitung
    1. Design-Übersicht
    2. Anforderungs-Nachvollziehbarkeits-Matrix
  2. System-Architektur
    1. Gewählte Systemarchitektur
    2. Diskussion alternativer Architekturen
    3. Beschreibung der Schnittstellen des Systems
  3. Detailbeschreibung der Komponenten
    1. Komponente n
    2. Komponente n+1
  4. Benutzerschnittstelle (UI)
  5. Zusätzliches Material (Appendix)