Software Freedom Day

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Software Freedom Day

Software Freedom Day (SFD) ist eine jährliche, weltweite Veranstaltung, bei dem die Erfolge von freier und Open-Source-Software gefeiert werden und über deren Vorzüge informiert wird. Die Veranstaltung ist vermutlich die größte Veranstaltung zu freier Software weltweit. Die lokalen Veranstaltungen unterscheiden sich sehr in Umfang und Charakter.

Bei den Veranstaltungen wurden etwa Kopien der Open CD verteilt. Dies ist eine Zusammenstellung ausgewählter freier Software für Windows. Zu den Sponsoren der Veranstaltung gehören unter anderem die Unternehmen Google und Canonical und die Free Software Foundation[1]. Der SFD findet jeweils am dritten Samstag im September statt.

Historie[Bearbeiten]

Der SFD wurde das erste Mal im Jahr 2004 gefeiert. Am 28. August 2004 nahmen über 70 Teams weltweit daran teil.

  • Am 10. September 2005: ca. 300 Teams
  • Am 21. September 2006: ca. 330 Teams
  • Am 15. September 2007: ca. 260 Teams
  • Am 20. September 2008: ca. 500 Teams
  • am 19. September 2009: ca. 400 Teams
  • am 18. September 2010: ca. 400 Teams
  • am 17. September 2011: ca. 440 Teams
  • für den 15. September 2012 sind noch keine Zahlen bekannt

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.softwarefreedomday.org/en/sponsors-and-supporters