Soga no Iruka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soga no Iruka (jap. 蘇我 入鹿; * ?; † 10. Juli 645) war ein Staatsmann in der Yamato-Zeit von Japan.

Iruka war Sohn von Soga no Emishi. Er wurde von Kronprinz Naka no Ōe (später Kaiser Tenji) und Fujiwara no Kamatari während des Isshi-Zwischenfalls vor den Augen der Kaiserin Kogyoku ermordet.

Emishi beging am Tag darauf Suizid und der Hauptzweig des Soga-Clans starb damit aus.

Am 13. November 2005 wurden die Überreste des Anwesens von Soga no Iruka in Asuka entdeckt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format柱穴、焼けた壁土 日本書紀と一致…甘樫丘麓. In: Yomiuri Online. 14. November 2005, archiviert vom Original am 5. Februar 2009, abgerufen am 10. Dezember 2007.