Sohodol (Alba)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sohodol
Aranyosszohodol
Sohodol (Alba) führt kein Wappen
Sohodol (Alba) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Alba
Koordinaten: 46° 20′ N, 23° 1′ O46.33722222222223.010277777778620Koordinaten: 46° 20′ 14″ N, 23° 0′ 37″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 620 m
Fläche: 65 km²
Einwohner: 1.729 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km²
Postleitzahl: 517700
Telefonvorwahl: (+40) 02 58
Kfz-Kennzeichen: AB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Sohodol, Băzești, Bilănești, Bobărești, Brădeana, Burzonești, Deoncești, Dilimani, Furduiești, Gura Sohodol, Hoancă, Joldișești, Lazuri, Lehești, Luminești, Medrești, Morărești, Munești, Năpăiești, Nelegești, Nicorești, Peleș, Poiana, Robești, Sebișești, Sicoiești, Șimocești, Surdești, Țoci, Valea Verde, Vlădoșești
Bürgermeister: Sorin Constantin Corcheș (PD-L)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 1
loc. Sohodol, jud.Alba, RO–517700
Webpräsenz:

Sohodol (ungarisch Aranyosszohodol) ist eine Gemeinde im Kreis Alba in Siebenbürgen, Rumänien.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Lage von Sohodol im Kreis Alba

Die Gemeinde Sohodol liegt mit ihren 31 Dörfern und Weilern im Südwesten des Motzenlandes, zwischen den Ausläufern des Bihor- (Munții Bihorului) und des Siebenbürgischen Erzgebirges (Munții Metaliferi). Am gleichnamigen Fluss Sohodol – einem rechten Zufluss des Arieș –, liegt der Ort an der Kreisstraße (Drum județean) DJ 750A, 5 Kilometer südwestlich von Câmpeni (Topesdorf); die Kreishauptstadt Alba Iulia (Karlsburg) liegt ca. 86 Kilometer südöstlich entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet der Gemeinde – bei den Höhlen Lucia Mare und Lucia Mică – wurden nach M. Roska, J. Hampel (1898) und K. Herepey, Funde gemacht, welche in die Frühbronzezeit bis in die Altsteinzeit deuten.[2]

Der Ort Sohodol wurde erstmals 1805 unter der ungarischen Bezeichnung Szohodol urkundlich erwähnt.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung der Gemeinde entwickelte sich wie folgt:

Volkszählung Ethnische Zusammensetzung
Jahr Bevölkerung Rumänen Ungarn Deutsche andere
1850 3.281 3.270 - - 11
1900 4.642 4.608 21 2 11
1930 4.793 4.784 3 - 6
1966 3.396 3.348 1 - 47
2002 2.085 2.066 - - 19

Die höchste Einwohnerzahl der heutigen Gemeinde – und gleichzeitig die der Rumänen – wurde 1930 ermittelt. Die höchste Bevölkerungszahl der Deutschen (6) wurde 1880, der Ungarn (35) 1910 und die der Roma 1966 registriert. Darüber hinaus bezeichnete sich 2002 ein Einwohner als Ukrainer.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • In der Umgebung der Gemeinde liegen zahlreiche touristische Ausflugsziele des Bihor- und Siebenbürgischen Erzgebirges.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. Institute Of Archaeology − Sohodol, abgerufen am 13. Juni 2010 (rumänisch)
  3. Sohodol auf www.sate-comune.ro, abgerufen am 13. Juni 2010 (Version vom 13. April 2010 im Internet Archive)
  4. Volkszählung, letzte Aktualisierung 30. Oktober 2008, S. 163 (ungarisch; PDF; 1,2 MB)