Sojus 34

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsdaten
Mission: Sojus 34
NSSDC ID: 1979-049A
Raumschiff: Sojus 7K-T (GRAU-Index 11F615A8)
Seriennummer 50
Masse: 6800 kg
Trägerrakete: Sojus U (GRAU-Index 11A511U)
Rufzeichen: Протон („Proton“)
Besatzung: 0 gestartet
2 gelandet
Start: 6. Juni 1979, 18:12:41 UTC
Startplatz: Baikonur LC31
Raumstation: Saljut 6
Angekoppelt an Saljut 6: 8. Juni 1979, 20:03:06 UTC
Abgekoppelt von Saljut 6: 19. August 1979, 09:07 UTC
Landung: 19. August 1979, 12:29:26 UTC
Landeplatz: 170 km südöstlich von Dscheskasgan
Flugdauer: 73d 18h 16m 41s
Erdumkreisungen: 1200
Umlaufzeit: 88,91 (91,65) min
Bahnneigung: 51,63°
Apogäum: 271,5 (371,4) km
Perigäum: 199 (358,6) km
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus 33
Nachfolgende
Mission:
Sojus T-1

Sojus 34 ist die Missionsbezeichnung für den Flug eines sowjetischen Sojus-Raumschiffs zur sowjetischen Raumstation Saljut 6. Es war der achte Besuch eines Sojus-Raumschiffs bei dieser Raumstation und der 54. Flug im sowjetischen Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten]

Startbesatzung[Bearbeiten]

Start unbemannt

Rückkehrbesatzung[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Sojus 34 wurde unbemannt zur Station Saljut 6 gesandt, da die planmäßige Lebensdauer des Raumschiffs Sojus 32 dem Ende zuging und der Austausch durch das Schiff Sojus 33 infolge der nicht erfolgten Abkopplung nicht erfolgen konnte. Die Erfahrungen aus dem Triebwerksschaden an Sojus 33 wurden dabei nach Möglichkeit berücksichtigt. Die dritte Saljut-6-Stammbesatzung (Saljut 6 EO-3) beendete nach 175 Tagen mit neuem Dauerflugrekord die Reise mit einer erfolgreichen Landung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]