Sojus TMA-08M

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus TMA-08M
NSSDC ID: 2013-013A
Raumschiff: Sojus 7K-STMA-Z (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 708
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Карат („Karat“)
Besatzung: 3
Start: 28. März 2013, 20:43 UTC
Startplatz: Baikonur LC-1
Raumstation: ISS
ISS-Andockplatz: Poisk
Angekoppelt an ISS: 29. März 2013, 2:28 UTC
Abgekoppelt von ISS: 10. September 2013, 23:37 UTC
Dauer auf ISS: 165d 21h 9min
Landung: 11. September 2013, 2:59 UTC
Landeplatz: 152 km SO von Scheskasgan, Kasachstan
47° 23′ N, 69° 39′ O47.38805388888969.647384722222
Flugdauer: 166d 6h 16min
Bahnneigung: 51,6°
Mannschaftsfoto
Christopher Cassidy, Pawel Winogradow, Alexander Missurkin
Christopher Cassidy, Pawel Winogradow, Alexander Missurkin
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TMA-07M
Nachfolgende
Mission:
Sojus TMA-09M

Sojus TMA-08M ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-34S. Es war der 34. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 140. Flug im Sojusprogramm. Mit einer Flugzeit von unter sechs Stunden handelte es sich um den bis dahin kürzesten bemannten Flug zur Internationalen Raumstation.

Besatzung[Bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Missionsbeschreibung[Bearbeiten]

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 35 und 36 zur Internationalen Raumstation.[1] Das Sojus-Raumschiff löste Sojus TMA-06M als Rettungskapsel ab.

Mit einer Dauer von 5 Stunden und 46 Minuten handelte es sich um den bis dahin schnellsten Flug zur ISS, der zuvor i. d. R. zwei Tage gedauert hatte. Dieses neue „kurze Schema“ wurde möglich, da der neue digitale Bordcomputer des modernisierten Raumschiffs vom Typ Sojus TMA-M unabhängig vom Kontrollzentrum in Koroljow arbeitet und auch ein ständiger Funkkontakt mit der Besatzung nicht mehr nötig ist.[2]

Am 10. September 2013 um 23:37 UTC koppelte Sojus TMA-08M mit Winogradow, Missurkin und Cassidy an Bord ab. Damit begann auf der ISS die Expedition 37 mit Fjodor Jurtschichin als Kommandant. Die Landung erfolgte dann am 11. September um 2:59 UTC 152 km südöstlich von Scheskasgan bei 13 Grad Celsius und wolkenlosem Himmel in der Steppe Kasachstans.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sojus TMA-08M – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Планируемые полёты. astronaut.ru, 13. März 2012, abgerufen am 24. März 2012 (russisch).
  2. So schnell wie zuvor. Drei Astronauten düsen in Rekordzeit zur Raumstation ISS. Focus Online, 29. März 2013, abgerufen am 29. März 2013.
  3. ISS-Raumfahrer sicher in Kasachstan gelandet. Stuttgarter-Nachrichten, 11. September 2013, abgerufen am 11. September 2013.