Someșul Mare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Someșul Mare
Großer Somesch, Nagy-Szamos
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kreise Bistrița-Năsăud, Cluj (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Someș → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Rodnaer Gebirge
47° 30′ 31″ N, 24° 59′ 43″ O47.50861124.995278
Vereinigung mit dem Someșul Mic zum Someș bei Dej47.14472223.913333Koordinaten: 47° 8′ 41″ N, 23° 54′ 48″ O
47° 8′ 41″ N, 23° 54′ 48″ O47.14472223.913333
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 130 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 4990 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel BecleanVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen NNQ (Januar 1954)
MQ
HHQ (13. Mai 1970)
3,5 m³/s
48 m³/s
2010 m³/s
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
51 m³/s
Linke Nebenflüsse Ilva, Șieu
Kleinstädte Sângeorz-Băi, Năsăud, Beclean
Gemeinden NimigeaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Verlauf des Someșul Mare in Rumänien

Verlauf des Someșul Mare in Rumänien

Der Someșul Mare (deutsch Großer Somesch; ungarisch Nagy-Szamos) ist der rechte Quellfluss des Someș im Norden von Rumänien.

Der Someșul Mare entspringt im Rodnaer Gebirge. Er fließt in überwiegend westsüdwestlicher Richtung. Dabei passiert er die Kleinstädte Sângeorz-Băi, Năsăud und Beclean. Oberhalb von Beclean nimmt er seinen größten Nebenfluss, den Șieu, von links auf. Nach etwa 130 km vereinigt sich der Someșul Mare bei Dej mit dem Someșul Mic zum Someș. Der Someșul Mare hat ein Einzugsgebiet von 4990 km². Der mittlere Abfluss beträgt 51 m³/s.