Sommelier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Sommelier mit Schürze bei der optischen Beurteilung des Weines, an der Halskette hängt ein Tastevin (Probierschale)
Handwerkszeug des Sommeliers, das Sommeliermesser

Ein Sommelier (französisch für den Kellner, weibliche Form: Sommelière) arbeitet entweder in einem Restaurant und berät die Gäste und den Inhaber über das Angebot des Hauses oder er ist beratend im Handel tätig. Im Restaurant empfiehlt er den Gästen passende Getränke zu ihren Speisen. Er ist auch verantwortlich für den Aufbau, die Bestellung, Lagerung und den Lagerbestand des Sortimentes.

Commis Sommelier ist eine Bezeichnung für junge Restaurantmitarbeiter. In den USA ist die Bezeichnung Master-Sommelier gängig.

Ausbildung[Bearbeiten]

Der Titel Sommelier ist nicht geschützt. Deshalb darf sich auch eine geschulte Servicekraft im normalen Restaurantbetrieb als Sommelier bezeichnen.

Geprüfter Sommelier (IHK): Es handelt sich um einen öffentlich-rechtlich anerkannten Abschluss, der vor einer IHK abgelegt wird.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geprüfter Sommelier (IHK) (PDF; 30 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sommeliers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Sommelier – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen