Son of Dork

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Son of Dork
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop-Punk
Gründung 2005
Website http://www.sonofdork.com/
Aktuelle Besetzung
James Elliot Bourne
Bass, Gesang
Steve Rushton
Danny Hall
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
David Williams (2005–2007)
Gitarre
Chris Leonard (2005–2007)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Welcome to Loserville
  UK 35 xx.11.2005 (2 Wo.) [1]
Singles
Ticket Outta Loserville
  UK 3 xx.10.2005 (6 Wo.) [1]
Eddies Song
  UK 10 xx.01.2006 (4 Wo.) [1]
[1]

Son of Dork (dt. Sohn vom Depp), auch abgekürzt SOD (nicht zu verwechseln mit den Stormtroopers of Death, die sich S.O.D. abkürzen), ist eine vierköpfige britische Pop-Punk-Band. Sie wurde 2005 von James Elliot Bourne gegründet, nachdem seine frühere Band Busted im Januar 2005 ihre Auflösung bekannt gab. Der Stil der Band ist Punk-Rock und klingt anders als Busted, aber manchmal erinnert es an die vorherige Band von James.

Der Name Son of Dork stammt aus dem Film „Problem Child“. Dieser Film ist einer von James' Lieblingsfilmen. Ursprünglich gehörte auch Ben Jackson, Sänger der Band Dudefish, zu den Mitgliedern der Gruppe. Da seine Stimme aber nicht zu der von Bourne passte, ging man getrennte Wege.

Mit der ersten Single Ticket Outta Loserville schafften Son Of Dork im November 2005 auf Anhieb den Sprung in die britischen Top Ten. Das Debütalbum Welcome to Loserville erschien Ende November 2005. Nach Ticket Outta Loserville wurde Eddies Song als zweite Single ausgekoppelt.

Am 7. Juli 2007 verabschiedeten sich Son of Dork offiziell von ihrem Gitarristen David Williams, der nun bei Kobe spielt. Im Oktober 2007 verließ auch Chris Leonard die Band.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2005: Welcome to Loserville

Singles[Bearbeiten]

  • 2005: Ticket Outta Loserville
  • 2006: Eddies Song

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d acharts.us: Son of Dork