Sonda (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonda
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Ida-Virumaa lipp.svg Ida-Viru
Koordinaten: 59° 21′ N, 26° 50′ O59.34333333333326.836388888889Koordinaten: 59° 21′ N, 26° 50′ O
Fläche: 148 km²
 
Einwohner: 966 (2010)
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Gemeindeart: Landgemeinde
Bürgermeister: Andrea Eiche[1]

(Reformierakond)

Postanschrift: Lembitu 9
43001 Sonda
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Sonda hervorgehoben

Die Landgemeinde Sonda (Sonda vald) liegt im Kreis Ida-Viru im Nordosten Estlands.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Landgemeinde liegt ca. 30 von der Stadt Rakvere entfernt. Ihre Fläche beträgt 148 km². Darauf leben 966 Einwohner (Stand 1. Januar 2010).

Gliederung[Bearbeiten]

Neben dem Hauptort Sonda (Sonda alevik) gehören zur Landgemeinde die Dörfer Erra, Erra-Liiva, Varinurme, Koljala, Nüri, Vainu, Uljaste, Satsu und Ilmaste.

Die beiden ältesten Orte sind im Liber Census Daniae erwähnt, Uljaste 1468 und Satsu 1483.

Schmalspurbahn[Bearbeiten]

Von 1926 bis 1971 verkehrte eine 62,6 km lange Schmalspurbahn von Sonda nach Mustvee, an die heute ein 1989 errichteter Gedenkstein erinnert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sonda.ee/index.php?id=209