Soner Çağaptay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soner Cagaptay (* 1970) ist türkischer Hochschullehrer und der Leiter des Turkish Research Program des Washington Institute for Near East Policy.

Überblick[Bearbeiten]

Er schreibt ausführlich über die US-türkischen Beziehungen, türkische Innenpolitik und den türkische Nationalismus und publiziert regelmäßig in Fachzeitschriften und internationalen Printmedien, darunter Wall Street Journal, Washington Times, Los Angeles Times, International Herald Tribune, Jane's Defense Weekly und Newsweek Türkiye. Er ist auch regelmäßiger Kolumnist für Hürriyet, eine der ältesten und einflussreichsten Zeitungen, und tritt regelmäßig auf Fox News, CNN, NPR, Voice of America, Al-Jazeera, BBC, CNN-Turk und al-Hurra als Türkei-Experte auf.

Leben[Bearbeiten]

Çağaptay studierte zunächst an der Marmara-Universität und anschließend an der Bilkent-Universität in der Türkei, bevor er seine Doktorarbeit an der Yale University (2003) über den türkischen Nationalismus verfasste. Dr. Cagaptay hat in Yale und Princeton über den Naher Osten, Mittelmeerraum und Osteuropa gelehrt. Sein Kurs über modernere türkische Geschichte im Frühjahr 2003 war das erste Kursangebot zu diesem Thema in Yale nach drei Jahrzehnten. Von 2006 bis 2007 war er Professor am Princeton University's Department of Near Eastern Studies. Derzeit ist er als Gastprofessor an der Georgetown University's School of Foreign Service.[1] Sein aktuelles Forschungsgebiet ist die Zukunft der Türkei als Verbündeter der USA, der soziale und politische Wandel unter der AKP-Regierung, die türkische Außenpolitik unter der AKP, der Beitritt der Türkei in die EU und die PKK und PKK-Infrastruktur in Europa. Er spricht Türkisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Bosnisch, osmanisches Türkisch, Hebräisch und Aserbaidschanisch.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dr. Cagaptay empfing zahlreiche Auszeichnungen, Stipendien und Lehrstühlen, unter ihnen die der Smith-Richardson-Foundation, Mellon-Foundation und Leylan Stipendien, sowie der Ertegun-Professurstelle in Princeton.

Publikationen[Bearbeiten]

Artikel in Deutscher Sprache[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://bulletin.georgetown.edu/faculty_c.html