Songjiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Stadtbezirk Songjiang der chinesischen Stadt Shanghai. Für die Großgemeinde Songjiang (松江镇) der Stadt Jiaohe in der Provinz Jilin, siehe Songjiang (Jiaohe).
Songjiang
Sheshan-Hügel mit Observatorium und Sheshan-Basilika, gelegen im Stadtbezirk Songjiang
"Thames Town" in Songjiang

Songjiang (chinesisch 松江区Pinyin Sōngjiāng Qū) ist ein Stadtbezirk in der chinesischen regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Er hat 506.795 Einwohner (2003) auf einer Fläche von 604,71 Quadratkilometern. Die Bevölkerungsdichte beträgt 838 Einwohner pro Quadratkilometer.

Songjiang ist ein ländlicher Stadtbezirk im Südwesten Shanghais, der vom Huangpu-Fluss durchflossen wird und durch den die Eisenbahnlinie nach Hangzhou führt.

1997 ist Songjiang von einem Kreis in den heutigen Stadtbezirk umgewandelt worden.

Seit 2001 werden viele Universitäten aus dem Zentrums Shanghai nach Sonjiang verlegt, so auch ein der Teil der Fremdsprachenuniversität Shanghai.

Zur Expo 2010 wurde hier der Botanische Garten Chenshan eröffnet.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Songjiang aus vier Straßenvierteln und elf Großgemeinden zusammen. Diese sind:

Straßenviertel Fangsong (方松街道), Regierungssitz des Stadtbezirks;
Straßenviertel Yongfeng (永丰街道);
Straßenviertel Yueyang (岳阳街道);
Straßenviertel Zhongshan (中山街道);
Großgemeinde Chedun (车墩镇);
Großgemeinde Dongjing (洞泾镇);
Großgemeinde Jiuting (九亭镇);
Großgemeinde Maogang (泖港镇);
Großgemeinde Sheshan (佘山镇);
Großgemeinde Shihudang (石湖荡镇);
Großgemeinde Sijing (泗泾镇);
Großgemeinde Xiaokunshan (小昆山镇);
Großgemeinde Xinbang (新浜镇);
Großgemeinde Xinqiao (新桥镇);
Großgemeinde Yexie (叶榭镇).

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Stadtbezirke von Shanghai

Weblinks[Bearbeiten]

31.005833333333121.23333333333Koordinaten: 31° 0′ N, 121° 14′ O