Songnim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Songnim-si
Koreanisches Alphabet: 송림시
Chinesische Schriftzeichen: 松林市
Revidierte Romanisierung: Songnim-si
McCune-Reischauer: Songnim-si
Basisdaten
Provinz: Hwanghae-pukto
Koordinaten: 38° 44′ N, 125° 38′ O38.73362125.639801Koordinaten: 38° 44′ N, 125° 38′ O
Einwohner: 128.831 (Stand:  2008[1])
Gliederung: 1 ŭp, 5 rodongjagu, 15 ri
Karte
Songnim-si (Nordkorea)
Songnim-si
Songnim-si
Songnim-si auf der Karte von Nordkorea.

Songnim (kor. 송림) ist eine Hafenstadt in Nordkorea mit 128.831 Einwohnern. Sie befindet sich in der Provinz Hwanghae-pukto am Fluss Taedong und ist ein Zentrum der Stahlindustrie.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1910 hieß der Ort Solme (솔메) und war ein armes Dorf[2].

Blick auf das Mitsubishi-Eisenwerk in Kenjiho während der japanischen Kolonialzeit (Aufnahme vor 1945)

Von 1910 bis 1945 war Korea eine Kolonie Japans. In dieser Zeit trug der Ort den Namen Kenjiho (兼二浦; 겸이포, Kyŏmip'o). 1916 erfolgte die Gründung einer Eisengießerei. Durch die sich entwickelnde Stahlindustrie wuchs Kenjiho schnell zur Stadt heran.[2]

1947 benannte sich der der Ort in seinen heutigen Namen um.

Während des Koreakriegs wurde Songnim durch Bombenangriffe komplett zerstört.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2008 Census of Population of DPR Korea (PDF-Datei; 1,4 MB), Central Bureau of Statistics, S. 21 Songrim City (englisch).
  2. a b c Songnim in der Encyclopædia Britannica, abgerufen am 25. April 2013 (englisch).