Sonnenfinsternis vom 13. November 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenfinsternis vom 13. November 2012
Animation der Finsternis vom 13. November 2012, Zeitangabe dabei in Universal Time (UT)
Animation der Finsternis vom 13. November 2012, Zeitangabe dabei in Universal Time (UT)
Klassifikation
Typ Total
Gebiet Australien, Neuseeland, südlicher Pazifik, südliches Südamerika
Total: Nordaustralien, südlicher Pazifik
Saros-Zyklus 133 (45 von 72)
Gamma-Wert -0,3718
Größte Verfinsterung
Dauer 4 Minuten 2 Sekunden
Ort Südpazifik, östlich von Neuseeland
Lage 39° 57′ S, 161° 20′ W-39.948333333333-161.33Koordinaten: 39° 56′ 54″ S, 161° 19′ 48″ W
Zeitpunkt 13. November 2012 22:11:48  UT
JD: 2456245.4248611
Größe 1,0500

Die totale Sonnenfinsternis vom 13. November 2012 fand weitgehend über dem Südpazifik statt. Außer vom Meer konnte die Totalität nur von Nordaustralien gesehen werden, partiell war die Finsternis neben dem Australischen Kontinent auch von Neuseeland, der Antarktis und im südlichsten Südamerika zu sehen.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Kernschatten berührte die Erde erstmals östlich des Kakadu-Nationalparks im Norden Australiens. Nach Ortszeit war dort bereits der Morgen des 14. Novembers angebrochen. Der Finsterniskorridor wuchs auf eine Breite von 120 Kilometern an und überquerte Richtung Osten das Arnhemland. Die Finsternis fand hier direkt nach Sonnenaufgang statt, die Totalitätsdauer betrug 1 Minute und 30 Sekunden. Anschließend überquerte der Kernschatten den Golf von Carpentaria Richtung Ostsüdost und später die Kap-York-Halbinsel. An der Ostküste der Halbinsel war Cairns die größte Stadt innerhalb der Totalitätszone. Dort dauerte die Totalität 2 Minuten und 4 Sekunden.

Partielle Phase der Finsternis in Tauranga, Neuseeland

Nun verließ der Kernschatten das Festland und überquerte zunächst das Great Barrier Reef. Südlich von Neukaledonien überquerte der Schattenpfad den südlichen Wendekreis und passierte das weiter südlich liegende Neuseeland in einer Entfernung von 500 Kilometern. Auf der Nordinsel Neuseelands waren über 80 Prozent der Sonnenscheibe verdeckt. Das Maximum und der ganze Rest der Finsternis fand über dem Südpazifik statt. Dabei überquerte der Kernschatten die Datumsgrenze, so dass der restliche Verlauf nach Ortszeit am 13. November stattfand und nicht – wie der ganze bisherige Verlauf – am 14. November. Kurz vor der südamerikanischen Westküste verließ der Kernschatten die Erdoberfläche.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Held: Sonnen- und Mondfinsternisse und die wichtigsten astronomischen Konstellationen bis 2017. Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2005, ISBN 3-7725-2231-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sonnenfinsternis vom 13. November 2012 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien