Sonnengottheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Seiten Sonnengottheit und Sonnenkult überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Bertramz (Diskussion) 08:28, 18. Jul. 2013 (CEST)

Eine Sonnengottheit ist eine religiös verehrte Personifikation der Sonne oder ihrer Aspekte Licht, Energie, Sonnenlauf und Jahreszeit. Sie kann eine von vielen Gottheiten sowie zentrale oder höchste Gottheit sein.

Verehrung der Sonne[Bearbeiten]

Hauptartikel: Sonnenkult

Sonnengottheiten in verschiedenen Kulturkreisen[Bearbeiten]

Die Sonnenscheibe Aton
Huitzilopochtli, der Kriegs- und Sonnen-Gott der Azteken
Amaterasu beim Verlassen ihrer Höhle
Relief zu Taq-e Bostan: Investitur Ardaschirs II. mit der Darstellung der persischen Gottheit Mithra hinter und Ahura Mazdas vor dem sassanidischen iranischen Großkönig

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard Hänsel: Wie sich die Sonne zum Sonnengott wandelte. Die Bedeutung des Lichts für die Kulturen der Bronzezeit. In: Fundiert (Magazin der FU) 1, 2003, S. 28–36. Online unter: [1]