Carrington-Event

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sonnensturm von 1859)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenflecken und -blitze am 1. September 1859, gezeichnet von Richard Carrington

Das Carrington-Event im Jahr 1859 verursachte den bisher größten wissenschaftlich beobachteten magnetischen Sturm auf der Erde.[1]

Vom 28. August bis 2. September 1859 ereigneten sich mehrere starke Sonneneruptionen, die unter anderem vom Astronom Richard Christopher Carrington beobachtet wurden. Die ausgestoßene Materie der koronalen Massenauswürfe hatte eine Geschwindigkeit von über 2000 km/s. Diese erreichte ca. 17,5 Stunden später die Erde.

Trivia[Bearbeiten]

Das Carrington-Event wird auch als „Sonnensturm von 1859“ bezeichnet. (Dieser nicht-wissenschaftliche Begriff wurde durch die Medien geprägt.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Solar activity – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wie gefährlich sind koronale Massenauswürfe? Ein Rückblick auf das Carrington-Event von 1859. (online)