Sony Alpha 900

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sony α900
Alpha 900.jpg
Typ: Semi-Pro-D-SLR, Vollformat
Objektiv: α-Objektive von Sony, A-Bajonett-Objektive von Minolta und Konica Minolta
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: Kleinbild (35,9 x 24 mm)
Auflösung: 24,6 Megapixel (effektiv)
Bildgröße: 6048 × 4032 Pixel
Formatfaktor: 1,0
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, RAW (36 Bit)
ISO-Empfindlichkeit: automatisch: 200–3200, manuell 100 und 6400
Sucher: Pentaprismensucher
Bildfeld: ca. 100 %
Vergrößerung: 0,74-fach
Bildschirm: Xtra-Fine-LC-Display
Größe: 7,62 cm (3,0")
Auflösung: 921.600 Pixel
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, High-Speed-Serienaufnahmen, Selbstauslöser
Bildfrequenz: 5 Bilder/s
AF-Messfelder: 9 Punkte
AF-Messbereich: Autofokus mit Doppelkreuz und 10 Hilfspunkten
AF-Betriebsarten: Automatik, Direct Manual Focus (DMF)
Belichtungsmessung: Multisegment, mittenbetont, Spotmessung
Regelung: automatisch oder manuell
Korrektur: +/– 3 LW in 0,3er- oder 0,5er-Stufen
Verschluss: elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/8000–30 s und Bulb
Blitz: optional
Blitzsteuerung: ADI-/TTL-Vorblitzmessung
Blitzanschluss: Standard-ISO-Normschuh und Blitz-Buchse
Belichtungskorrektur: manuell: ± 3 Stufen in 0,3er- oder 0,5er-Stufen
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: CompactFlash I/II, Microdrive, Memory Stick Duo/Pro Duo/Pro HG Duo
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
Videoschnittstelle: Videoausgang NTSC/PAL, HDMI Miniklinke
Direktes Drucken: ja
Stromversorgung: Akku NP-FM500H, optionaler Vertikalgriff VG-C90AM
Gehäuse: Magnesiumgehäuse und Chassis aus Aluminiumlegierung
Abmessungen: ca. 156,3 × 116,9 × 81,9 mm
Gewicht: ca. 850 g
Ergänzungen: Anti-Staubsystem, Rauschunterdrückung

Die Sony α900 (DSLR-A900) ist eine digitale Spiegelreflexkamera von Sony und das sechste Modell der α-Reihe. Sie ist Sonys erstes Modell mit Vollformatsensor.

Sie knüpft direkt an die Konica-Minolta-Dynax-Reihe an und kann als digitaler Nachfolger der analogen Kleinbild-Spiegelreflexkamera Minolta Dynax 9 angesehen werden. Mit der Alpha 900 spricht Sony den ambitionierten bis hin zum professionellen Fotografen an. Dies wird durch Features wie das für eine Sony-Alpha-D-SLR untypische Infodisplay (stark an die Minolta Dynax 9 erinnernd) auf der Kameraoberseite sowie den auffälligen Dachkant-Pentaprismensucher mit einer 0,74-fachen Vergrößerung und einer Bildfeldabdeckung von 100 % deutlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kamera wurde am 9. September 2008 im Vorfeld der photokina vorgestellt und ist seit Oktober 2008 auf dem Markt erhältlich. Erstmals mit Vollformatsensor ausgestattet, bildet die Kamera den Einstieg von Sony in den Markt der professionellen Digitalfotografie. Um dennoch Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, wird bei Verwendung der für APS-C-Sensoren entwickelten DT-Objektive die Sensorgröße entsprechend eingeschränkt (ähnlich dem DX-/FX-Objektiv-Wechselmodus der Nikon D3 und D700).

Bereits vor der offiziellen Vorstellung der Alpha 900 wurden Prototypen dieser Kamera mitsamt der Alpha 700 vorgestellt.[1]

Überblick[Bearbeiten]

  • 36 mm × 24 mm-Kleinbildsensor in CMOS-Sensor-Technologie
  • zwei BIONZ-Prozessoren
  • 24,6-Megapixel-Sensor
  • 9-Punkt-Autofokus mit Doppelkreuzsensor, 10 Hilfspunkten und F2,8-Sensor
  • Verschlusszeit 30 s bis 1/8000 s, bulb, Serienaufnahmen bis 5 Bilder/s
  • Glas-Pentaprismensucher mit 100 % Bildfeldabdeckung und 0,74-facher Vergrößerung
  • hochauflösendes nicht klappbares 3,0"-Display mit einer Auflösung von 921.600 Subpixeln (640 × 480 Pixel RGB)
  • Aluminiumchassis und ein Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung
  • integrierte optische Bildstabilisierung des Sensors (Super Steady Shot)
  • Quick-Navi-Bedienkonzept
  • Schutz gegen Staub durch antistatische Beschichtung und Sensor-Shift-Mechanismus

Besondere Merkmale der Kamera[Bearbeiten]

Mit der Alpha 900 hat Sony seine erste digitale Vollformatsensor-Spiegelreflexkamera herausgebracht. Sie ist mit einer im Gehäuse integrierten Bildstabilisierung (von Sony Super Steady Shot genannt) ausgestattet.

Der CMOS-Sensor mit 24,6 Megapixeln Auflösung stellte bis zur Markteinführung der Nikon D800 mit 36,3 Megapixeln das Maximum für Kleinbild-Spiegelreflexkameras dar.

Zu den weiteren besonderen Merkmalen der Kamera gehört auch der helle und klare Glas-Pentaprismensucher mit 100 % Bildfeldabdeckung und 0,74-facher Vergrößerung. Diese Eigenschaften eines Pentaprismensuchers sind oftmals professionellen Kameramodellen vorbehalten, während andere digitale Spiegelreflexkameras beispielsweise fast ausschließlich nur eine Bildfeldabdeckung von 95 % bieten.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gary L. Friedman: The Complete Guide to Sony's Alpha 850 and Alpha 900 Digital SLR Cameras and the Alpha-Mount System – The Friendly Manual with Professional Insights. The Friedman Archives Press, Huntington Beach 2009 (E-Buch & zweibändiger On-Demand-Druck durch Lulu.com, 518 Seiten, [1]).
  • Peter K. Burian: Magic Lantern Guides – Sony DSLR α900 – World's Best-Selling Complete Guides. Lark Books 2009, ISBN 978-1-600595-30-1 (Paperback, 256 Seiten, [2]).
  • Stephan Kölliker: Das Sony Alpha Vollformat-System. Verlag Photographie, Gilching 2010, ISBN 978-3-933131-65-2 (208 Seiten, [3]).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sony Alpha 900 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Photoscala Artikel
  2. Digital SLR Viewfinder Sizes