Sooden-Allendorfer Werratal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sooden-Allerdorfer Werratal umfasst einen Teil des Werratales innerhalb des Unteren Werraberglandes im Werra-Meißner-Kreis (HE) und mit einem kleinen Anteil im Landkreis Eichsfeld (TH) in Deutschland.

Blick von der Gobert ins Werratal bei Bad Sooden-Allendorf

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Abschnitt des Sooden-Allendorfer Werratales liegt zwischen Jestädt nordwestlich von Eschwege im Süden und Wendershausen südlich von Witzenhausen im Norden und ist etwa 13 Kilometer lang. Die namensgebende Stadt Bad Sooden-Allendorf befindet sich im mittleren Teil, im nördlichen Bereich verlief die ehemalige Innerdeutsche Grenze.

Naturräumliche Gliederung[Bearbeiten]

Die Werraschleife bei Lindewerra von der Teufelskanzel gesehen

Das Sooden-Allendorfer Werratal wird nach Blatt Kassel wie folgt gegliedert:[1]

Natur[Bearbeiten]

Das Sooden-Allendorfer Werratal umfasst die engen Tallagen mit seinen lößbedeckten Terrassen im Norden und Süden, sowie die beckenförmige Weitung östlich von Bad Sooden-Allendorf. Das Tal wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt und wird von folgenden bewaldeten Höhenzügen und Randerhebungen eingegrenzt:

Sehenswertes[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Hans-Jürgen Klink:Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 112 Kassel - Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1969 → Online-Karte

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sooden-Allendorfer Werratal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien