Sophia Brenner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophia Elisabet Brenner

Sophia Elisabeth Brenner (* 29. April 1659 in Stockholm; † 14. September 1730 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin deutscher Abstammung.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sophie Brenner war die Tochter des aus Deutschland stammenden Bildhauers (oder: Kaufmanns[1]) Weber und gilt als die erste bedeutende schwedische Schriftstellerin. Sie war mit dem schwedischen Miniaturenmaler Elias Brenner verheiratet.

Für die damaligen Verhältnisse hatte Brenner ungewöhnliche Sprachkenntnisse. Sie beherrschte Deutsch, Französisch, Italienisch, Lateinisch und Schwedisch so weit, dass sie auch Lyrik in diesen verschiedenen Sprachen verfasste. Ihr dichterisches Werk bestand vor allem in aufwendigen und nicht selten moralisierenden Gelegenheitsgedichten gepflegten Stils; manche ihrer Gedichte zeigen indes auch echtes Gefühl. Sophia Brenner trat für die Gleichberechtigung der Frau auf geistigem Gebiet ein.

Werke[Bearbeiten]

  • Sophiae Elisabeth Brenners uti åtskillige Språk, Tider och Tilfællen författade Poetiske Dikter […]. Matthiae, Stockholm 1713–1798

Werkausgaben[Bearbeiten]

  • P. Hanselli (Hrsg.): Samlade poetiska dikter. 1798

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Christian Lehms: Brennerin. Sophia Elisabeth. In: Teutschlands Galante Poetinnen … Nebst einem Anhang Ausländischer Dames. Frankfurt am Main 1715, Anhang S. 34–39 (Digitalisat)
  • Gero von Wilpert: Lexikon der Weltliteratur. Bd. 1: Autoren. S. 216

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. nach Gero von Wilpert, S. 216