Soriso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soriso
Kein Wappen vorhanden.
Soriso (Italien)
Soriso
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Novara (NO)
Koordinaten: 45° 44′ N, 8° 25′ O45.7411111111118.4105555555556452Koordinaten: 45° 44′ 28″ N, 8° 24′ 38″ O
Höhe: 452 m s.l.m.
Fläche: 6,29 km²
Einwohner: 792 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 126 Einw./km²
Postleitzahl: 28018
Vorwahl: 0322
ISTAT-Nummer: 003140
Volksbezeichnung: Sorisesi
Schutzpatron: San Giacomo
Website: Soriso

Soriso (piemontesisch Soris, lombardisch Suris) ist eine Gemeinde mit 792 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Novara (NO), Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt 40 km von Novara entfernt auf einer Höhe von 452 m s.l.m.. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 6,29 km². Die Nachbargemeinden sind Gargallo, Gozzano, Pogno und Valduggia. Der Schutzpatron des Ortes ist San Giacomo.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name des Ortes ist römischen Ursprungs und deutet auf die vorrömische Besiedlung des Gebietes durch die Usier hin. Zusammen mit dem Wort Or für Hügel ergibt sich der Name Soriso als Hügel der Usier.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Parrocchiale di San Giacomo – Dorfkirche aus dem 14. Jahrhundert
  • Palazzo Ravizza – ein Gebäude aus dem 15./16. Jahrhundert

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]