Soroca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

48.16666666666728.3Koordinaten: 48° 10′ N, 28° 18′ O

Karte: Moldawien
marker
Soroca
Magnify-clip.png
Moldawien
Soroca
Festung

Soroca (ukrainisch/russisch Сороки) ist eine Stadt in Moldawien. Sie ist als Festungsstadt am Fluss Dnister (rumänisch Nistru) bekannt und hat 28.407 Einwohner. Soroca ist die Hauptstadt des gleichnamigen Rajons Soroca.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt spielte im mittelalterlichen Fürstentum Moldau eine große strategische Rolle. Händler aus Genua nannten die Stadt Olihonia, in Dokumenten aus dem Jahr 1499 wird sie später Soroca genannt. Ștefan cel Mare ließ hier eine Festung bauen, später wurden die Stadtmauern unter Petru Rares erneut befestigt und erweitert.

In der heutigen Form wurde die Festung von transsylvanischen Baumeistern zwischen 1543 und 1546 errichtet. Die Anlage hat eine perfekte runde Bauweise mit fünf Wehrtürmen, die einen identischen Abstand voneinander haben. Normalerweise lebten nur Soldaten in der Zitadelle, aber während einer Belagerung fand auch die einheimische Bevölkerung dort Schutz.

Heute ist die Stadt ein regionales Zentrum mit großen Plätzen, modernen Straßen, Krankenhäusern, weiterführenden Schulen und traditionellen Kirchen. In der sowjetischen Ära wurde die Stadt zu einem wichtigen Industriezentrum für das nördliche Moldawien.

Legende[Bearbeiten]

Es gibt eine alte Legende über einen weißen Storch und die Festung Soroca. Sie besagt, dass während einer langen Belagerung die hungrigen Verteidiger ihr Überleben einem weißen Storch zu verdanken haben, der ihnen Bündel von Trauben gebracht hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Soroca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]