Sotira (Bezirk Famagusta)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sotira (griech. Σωτήρα) ist eine Dorfgemeinde (community) im Bezirk Famagusta im Südosten Zyperns.

Der Ort liegt am Südwestufer des ausgetrockneten Paralimni Lake und besitzt etwa 4250 Einwohner.[1] Er zählt zu den Kokkinohoria ("rote Dörfer", bezogen auf die landwirtschaftlich wertvolle rote Erde).[2] Nachbargemeinden sind Paralimni im Osten, Dherynia im Norden, Frenaros im Nordwesten, Liopetri im Südwesten und Agia Napa im Südosten.

Der Ort besitzt zwei kulturell bedeutsame Kirchen: Die Agios Mamas ist eine regelmäßige Kreuzkuppelkirche mit angedeuteten Kreuzarmen und achteckiger Tambourkuppel aus dem 15. Jahrhundert, im Altarraum finden sich schlechterhaltene Darstellungen einer Himmelfahrt und eines Pfingstwunders. Die Panagia Chordakiotissa am Ortsausgang ist ähnlich aufgebaut und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Daneben gibt es drei weitere Kirchen in und nahe dem Ort: Metamorphosis tou Sotiros, Agios Georgios und Agios Theodoros. Im Ort befindet sich auch das Sotira Ecclesiastical Museum.

Aus Sotira stammt der Fußballverein Onisilos Sotira, der momentan in der zweiten Liga Zyperns spielt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistical Service of the Republic of Cyprus
  2. Vesna Maric: Cyprus, S.173,174

35.02666666666733.950277777778Koordinaten: 35° 2′ N, 33° 57′ O