South Dublin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
County South Dublin
Contae Átha Cliath Theas
Karte
Vereinigtes Königreich Donegal Leitrim Sligo Mayo Galway Galway Roscommons Cavan Longford Monaghan Louth Westmeath Fingal Meath Dublin South Dublin Dun Laoghaire-Rathdown Clare Limerick Offaly Kildare Wicklow North Tipperary Laois Carlow Wexford Waterford Cork Kilkenny South Tipperary Waterford Limerick Kerry CorkKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Irland
Verwaltungssitz: Tallaght
Provinz: Leinster
irischer Name: Contae Átha Cliath Theas
Fläche: 223 km²
Einwohner: 265.174 (2011)
Kfz-Kennzeichen: D

South Dublin (irisch: Áth Cliath Theas) ist ein County in der Republik Irland. Es gehört nicht zu den 26 historischen Grafschaften des Landes, sondern entstand am 1. Januar 1994, als das County Dublin verwaltungstechnisch aufgeteilt wurde. Der Verwaltungssitz ist Tallaght.

Der ursprüngliche Name des Countys war Belgard. Dies war der Name einer mittelalterlichen Grenzfestung am Rande des Pale im Gebiet des heutigen County. Um Verwechslungen mit dem neu angelegten Tallaghter Stadtteil Belgard zu vermeiden, wurde der offizielle Name 1994 in „South Dublin“ geändert.

Geografie[Bearbeiten]

Das Gebiet von South Dublin befindet sich südwestlich der Stadt Dublin. Es erstreckt sich von der Liffey bei Lucan im Norden bis zu den Ausläufern der Wicklow Mountains im Süden. Dort grenzt es an die Countys Wicklow und Dun Laoghaire-Rathdown.

Politik[Bearbeiten]

Die Sitzverteilung im County Council nach der Kommunalwahl vom 5. Juni 2009:

Partei Sitze
Labour Party 9
Fine Gael 8
Fianna Fáil 4
Sinn Féin 3
People Before Profit Alliance 1
Parteilose 1

Städte[Bearbeiten]

Viele Städte in South Dublin sind in den letzten 15 Jahren überdurchschnittlich expandiert. Die meisten Ortschaften dienen vorwiegend als Schlafstädte für Dublin-Pendler. Die wichtigsten Städte sind:

Weblinks[Bearbeiten]