Souvenir de la Malmaison (Rose)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Souvenir de la Malmaison
Souvenir de la Malmaison
Gruppe Bourbon-Rose
Herkunft Frankreich
Züchter Bèluze
Züchtungsjahr 1843
Liste von Rosensorten

Die Bourbon-Rose Souvenir de la Malmaison, syn. 'Queen of Beauty and Fragrance', wurde von Jean Bèluze 1843 aus der Sorte 'Madame Desprez' und einer unbekannten Teerose gekreuzt. Sie wird auch als Königin der Bourbon-Rosen bezeichnet und wurde unter den klassischen Rosen zur Weltrose gewählt.

Benannt ist sie zum Andenken an den Rosengarten der Kaiserin Joséphine bei Paris.

Die viergeteilten, rahmfarbenen, stark teerosenartig duftenden Blüten von 'Souvenir de la Malmaison' blühen von Anfang Juni bis zum Saisonende im Herbst nach. Sie ist mäßig frosthart, wächst nur etwa 1 m hoch und kann wie eine Beetrose gepflanzt werden. Andauernde Regenperioden lassen die Knospen beim Aufblühen leiden.

Der Züchter brachte 1893 einen roten Sport 'Souvenir de la Malmaison Rouge' (syn. Leveson Gover) heraus und ein kletternder rosa-weißer Sport 'Climbing Souvenir de la Malmaison' wurde von Henry Bennett (Rosenzüchter) ebenfalls 1893 eingeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Schultheis: Rosen: die besten Arten und Sorten für den Garten, Ulmer: Stuttgart 1996, ISBN 3-8001-6601-1