Souvlaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das griechische Fleischgericht. Für das gleichnamige Album von Slowdive, siehe Souvlaki (Album)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ein Teller Souvlaki auf Brotscheiben

Souvláki (auch Souflaki, griechisch σουβλάκι) bedeutet wörtlich übersetzt „Spießchen (Sing.)“. Es ist ein griechisches Gericht aus in Oregano, Salz, Pfeffer und Zitronensaft eingelegtem Schweinefleisch, das nach der Marinade auf Holzspieße gesteckt und über Holzkohlenglut gegrillt wird. Teilweise wird für Souvláki auch Lamm- oder Hähnchenfleisch verwendet.

In Griechenland wird Souvláki in größeren Orten und Städten – wie in Deutschland die Currywurst – am Imbiss und Fast-Food-Restaurant angeboten. Souvláki wird in Griechenland entweder „pur“ genossen, am Holzspieß, meist mit etwas Zitronensaft, Salz, Oregano und einer Scheibe Weißbrot, oder unter der Bezeichnung „Souvlaki-Pita“ als Handgericht serviert: ohne Holzspieß, in einem Pitabrot eingewickelt mit Tomaten, Zwiebeln, Tsatsiki und Pommes frites. Es ist jedoch auch als Tellergericht im Restaurant erhältlich – für Gruppen auch in großen Mengen (Foto).

In der türkischen Küche wird es mit mariniertem Lammfleisch, Tomaten und Paprika als Şiş Kebap verzehrt. In der serbischen und kroatischen Küche existiert ein vergleichbares Gericht mit dem Namen Ražnjići.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Souvlaki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien