Sowjetische Männer-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sowjetunion
Flagge
Verband
Konföderation EHF
Trainer Anatoli Jewtuschenko
Heim
Auswärts


Olympische Spiele
Teilnahmen 4 (Erste: 1972)
Bestes Ergebnis Olympiasieger 1976, 1988 (Halle)
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 8 (Erste: 1964)
Bestes Ergebnis Weltmeister: 1982
(Stand: 2009)

Die Sowjetische Männer-Handballnationalmannschaft vertrat die Sowjetunion bei Länderspielen und internationalen Turnieren.

Zu den Erfolgen der Mannschaft zählen ein Weltmeistertitel (1982) und zwei Olympiasiege (1976 und 1988).

Nachfolger der Mannschaft nach dem Ende der Sowjetunion ist die Russische Männer-Handballnationalmannschaft.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Die Mannschaft nahm an den folgenden Handball-Weltmeisterschaften teil:

Olympische Sommerspiele[Bearbeiten]

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren der Olympischen Sommerspiele teil:

An den Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles nahm die Mannschaft aufgrund eines Boykotts nicht teil.

Ostseepokal[Bearbeiten]

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des Ostseepokals, des (inoffiziellen) Vorläufers der Handball-Europameisterschaften, teil:

World Cup[Bearbeiten]

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des seit 1971 in Schweden ausgetragenen World Cups teil:

  • 1971: 3. Platz
  • 1979: 1. Platz
  • 1984: 1. Platz

Supercup[Bearbeiten]

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des seit 1979 alle zwei Jahre in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragenen Supercups teil:

  • 1979: 3. Platz
  • 1981: 1. Platz
  • 1983: 2. Platz
  • 1985: 1. Platz
  • 1987: 2. Platz
  • 1989: 1. Platz
  • 1991: 2. Platz

Weblinks[Bearbeiten]