Spaceport America

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spaceport America
Entrance gate Spaceport America.jpg
Kenndaten
ICAO-Code -
IATA-Code 90NM
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km nordöstlich von Upham
Basisdaten
Eröffnung 17.10.2011
Betreiber Virgin Galactic, LLC
Start- und Landebahn
17/35 3048 m Beton



i7

i11

i13

Spaceport America (auch New Mexico Spaceport und ehemals Southwest Regional Spaceport genannt) ist der erste privat finanzierte Weltraumhafen. Er liegt im Tal der Jornada del Muerto in New Mexico, USA nahe dem Testgelände White Sands Missile Range der United States Army. Er war von 2005 bis 2011 in Bau, die Einrichtung wurde am 17. Oktober 2011 schließlich eröffnet, der Flugbetrieb sollte bis Ende 2013 beginnen, wurde aber auf unbestimmte Zeit verschoben.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Mitte Dezember 2005 wurde das 225 Millionen US-Dollar teure Vorhaben in Santa Fe angekündigt. Die Firma Virgin Galactic plante, im Jahr 2010 von diesem Raumhafen aus einen ersten suborbitalen Raumflug durchzuführen. Der Ort wurde ausgewählt, weil der für das Testgelände der US Army gesperrte Luftraum über der Region optimale Startbedingungen bietet. Außerdem war der Bundesstaat New Mexico bereit das Projekt mit 200 Millionen Dollar zu subventionieren.[2] Um den 4. April 2006 begannen die Konstruktionsarbeiten für eine Rakete auf dem Raumhafen durch die Firma UP Aerospace aus Connecticut, die mit ihrer Raketenserie für einen suborbitalen Flug „SpaceLoft XL“ zu den ersten Nutzern der neuen Anlagen gehörte. Im Juli 2006 wurde der Raumhafen von Southwest Regional Spaceport in Spaceport America umbenannt.[3] Im September 2006 waren auf dem Spaceport America drei Unternehmen angesiedelt: Virgin Galactic, UP Aerospace und Starchaser Industries.

Der erste unbemannte Raketenstart am 25. September 2006 endete mit einem Absturz.[4] Der erste erfolgreiche Raketenstart erfolgte am 28. April 2007 – also etwas über sieben Monate nach dem ersten Fehlstart.[5] Im September 2008 wurde mit den ersten Straßen- und Brückenbauarbeiten für den Raumhafen begonnen[6] und am 19. Juni 2009 wurde offiziell der Grundstein des Terminal- und Hangargebäudes gelegt.[7] Am 22. Oktober 2010 fand Mittags Ortszeit im Beisein von Virgin-Galactic-Chef Richard Branson und dem Gouverneur von New Mexico, Bill Richardson, die Einweihung der Startbahn statt.[8] Das Terminal- und Hangargebäude von Architekt Norman Foster wurde am 18. Oktober 2011 von Richard Branson eingeweiht. Es trägt den Namen Virgin Galactic Gateway to the Space und enthält sowohl die Abfertigungsbereiche für Passagiere und Wissenschaftler, sowie Hangars für zwei White Knight Two-Trägerflugzeuge und bis zu fünf SpaceShipTwo-Raumfahrzeuge.[9] Das Gebäude wurde nach neuesten Niedrigenergie-Standards errichtet und verschwimmt mit seiner Fassade aus „vorgerostetem“ Stahl, der Buckelform von Sanddünen und dem dunklen, gummibeschichteten Dach in der Wüstenlandschaft.[2]

Richard Branson und zwei seiner Kinder wollen die ersten Passagiere sein.[9] Anschließend steht das Raumfahrzeug für kommerzielle Weltraumtouristen zur Verfügung.[2]

Als Datum für den ersten Flug wurde zunächst das Jahresende 2012, dann 2013 genannt. Erhebliche Probleme mit den Triebwerken des Raumfahrzeugs führten im Oktober 2013 zu einer Verschiebung auf unbestimmte Zeit.[1]

Weitere Details[Bearbeiten]

Betreiber des Raumhafens ist die „New Mexico Spaceport Authority“ (NMSA). Das Gelände umfasst rund 70 Quadratkilometer Wüstenfläche. Es liegt im Tal Jornada del Muerto, nahe der Geisterstadt Upham, New Mexico. Das Tal erstreckt sich östlich des Rio Grande, ungefähr 72 Kilometer nördlich von Las Cruces und 48 Kilometer östlich von Truth or Consequences.

Im Mai 2013 wurde bekannt, dass das private Raumfahrtunternehmen SpaceX einen dreijährigen Vertrag mit dem Betreiber abgeschlossen hat. Die Firma will die Anlage für Tests des wiederverwendbaren Raumfahrtzeugs Grasshopper nutzen.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spaceport America – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b heise.de: Privater bemannter Raumflug: Virgin Galactic verschiebt Jungfernflug, 2. Oktober 2013
  2. a b c Jörg Häntzschel: Himmel über der Wüste. Süddeutsche Zeitung vom 14. Januar 2012, Seite 13.
  3. „New Mexico spaceport unveils new name“ (englisch) – Artikel bei dailybulletin.com, vom 18. Juli 2006
  4. US private space rocket crashes. BBC News, 26. September 2009, abgerufen am 18. Oktober 2011 (englisch).
  5. „Connecticut company launches 'Scotty' into space“ (englisch) – Artikel bei Las Cruces Sun-News, vom April 2007
  6. Von New Mexico ins Weltall: Spatenstich für den ersten kommerziellen Weltraum-Bahnhof auf der Erde – Artikel bei Touristik News, vom 22. Juni 2009
  7. Spaceport America - Grundsteinlegung – Artikel bei Raumfahrer.net, vom 21. Juni 2009
  8. Virgin Galactic weiht Startbahn für Touristen-Raumschiff ein. Spiegel Online, 22. Oktober 2010, abgerufen am 28. Dezember 2010.
  9. a b Virgingalactic.com: Sir Richard Branson and New Mexico Governor Susana Martinez dedicate the ‘Virgin Galactic Gateway to Space', 17. Oktober 2011
  10. SpaceX to test Grasshopper reusable booster at Spaceport America in NM. NewSpace Watch, abgerufen am 7. Mai 2013.