Spaghettieis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spaghettieis

Spaghettieis ist ein Speiseeis, das seinen Namen seinem besonderen Aussehen verdankt: Es sieht aus wie Spaghetti-Nudeln mit Tomatensoße und Parmesan.

Geschichte[Bearbeiten]

Spaghettieis wurde im Jahr 1969 von dem Mannheimer Eisfabrikanten Dario Fontanella erfunden.[1][2] Es besteht in der Regel aus über in einer Schale befindlicher Schlagsahne gepresstem Vanilleeis, wobei die Schlagsahne durch den Kontakt mit dem kalten Vanilleeis gefriert und dadurch den besonderen Geschmack entwickelt. Das Eis wird durch eine bereits gefrorene Spätzlepresse gepresst, wodurch die nudelartige Form erreicht wird.[3] Garniert wird das Ganze mit Erdbeersoße und geraspelter weißer Schokolade (oder Kokosflocken). Die Erdbeersoße soll dabei die bei Spaghetti-Gerichten übliche Tomatensoße imitieren und die weiße Schokolade den Käse.

Trivia[Bearbeiten]

  • Laut Dario Fontanella soll es in der Anfangszeit der Eisspezialität öfter zu Tränenausbrüchen bei Kindern gekommen sein, die ja einen Eisbecher wollten und keine Nudeln mit Tomatensauce.[2]
  • Dario Fontanella wurde 2014 der „Bloomaulorden“ verliehen, der als höchste bürgerschaftliche Auszeichnung Mannheims gilt.[4]
  • Neben der klassischen Variante mit Erdbeersoße und weißer Schokolade bzw. Kokosraspeln gibt es auch Abwandlungen, z. B. mit Eierlikör und dunkler Schokolade.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Mit Spaghetti-Eis und gläserner Eisküche den Erfindern auf der Spur, Heilbronner Stimme, 5. Oktober 2008 (abgerufen auf stimme.de am 17. Mai 2010).
  2. a b Auch im Sommer geben sich immer weniger Schleckmäuler die Kugel, Mannheimer Morgen, 1. Juli 2005 (abgerufen in der Wayback Internet Machine am 9. Mai 2013).
  3. Durch die Spätzlepresse; Reutlinger Generalanzeiger vom 28. Februar 2014, gea.de abgerufen am 26. März 2014
  4. morgenweb.de

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spaghettieis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien