Spar- und Kreditbank Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spar- und Kreditbank Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden eG
SKBBadHomburgLogo.svg
Staat Deutschland
Sitz Bad Homburg vor der Höhe
Rechtsform Eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 500 921 00[1]
BIC GENO DE51 BH2[1]
Verband Genossenschaftsverband
Website www.skb-badhomburg.de
Geschäftsdaten 2012[2]
Bilanzsumme 163,2 Mio. Euro
Einlagen 150,4 Mio. Euro
Kundenkredite 83,5 Mio. Euro
Mitarbeiter 12
Geschäftsstellen 1
Mitglieder 1.584
Leitung
Vorstand Wolfgang Klotz, Vorsitzender; Bernd Primke
Aufsichtsrat Holger Jost, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Spar- und Kreditbank Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden eG wurde am 23. August 1927 als Sparkasse der deutschen Baptisten in Berlin gegründet. Sie hat heute ihren Sitz in Bad Homburg vor der Höhe.

Geschichte[Bearbeiten]

Historisches Logo

Initiiert wurde die Gründung der freikirchlichen Sparkasse durch den Stuttgarter Wilhelm Baresel, der damals auch zum Bundesvorstand des deutschen Baptistenbundes gehörte. In seinem Einladungsschreiben zur Gründungsversammlung heißt es unter anderem:

„Die Not vieler Gemeinden drängt dazu, die Spargelder unserer Gemeinden dem Bau von Versammlungshäusern und Predigerwohnungen zuzuführen, anstatt dass sie, wie es vielfach der Fall ist, durch Vermittlung von Sparkassen und Banken zu anderen Zwecken als der reinen Reich-Gottes-Arbeit zugeführt werden. Eingehende Beratungen mit sachkundigen Brüdern und sonstigen Sachverständigen hat ergeben, dass die Einrichtung einer Bundessparkasse in Form einer Genossenschaft der geeignete Weg zur Erreichung dieses Ziels ist.“

Am 30. Dezember 1927 erfolgte beim Amtsgericht Berlin-Mitte unter der Nummer 1727 die Eintragung in das Genossenschaftsregister. Ihren Sitz hatte die Sparkasse der deutschen Baptisten in der damaligen Zentrale der Freikirche in Berlin-Südende.

2007 wurden etwa 542.000 Euro als Jahresüberschuss erwirtschaftet, am Jahresende waren Spareinlagen in Höhe von etwa 94,2 Millionen Euro vorhanden, während die Bilanzsumme mit 128 Millionen Euro beziffert wird.[3]

Seit ihrer Gründung hatte die Bank nach eigenen Angaben bisher keinen Kreditausfall zu verzeichnen.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Spar- und Kreditbank BEFG: 75 Jahre im Dienst unserer Gemeinden und Mitglieder, Bad Homburg 2001

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss 2012 im eBundesanzeiger
  3. a b Die Armen im Blick haben. Spar- und Kreditbank Bad Homburg: Dankbar für ein gutes Geschäftsjahr, in: Die Gemeinde. Glauben. Gemeinsam. Gestalten, Nr. 16 vom 20. Juli 2008, S. 17 [ohne ISSN, ZDB-ID: 1157992-4 ], vgl. Kurzbericht über das Geschäftsjahr. gesehen 15. Juli 2009

50.249228.62248Koordinaten: 50° 14′ 57″ N, 8° 37′ 21″ O